Königsallee-Renntag

Anzeige
Die Stute Holly Marie auf Promotion-Tour auf der Königsallee vor dem Haus WEMPE präsentieren Rennvereinspräsident Peter M. Endres, Peter Wienen (IG-Königsallee) und Niklas Drösser (WEMPE / v.r.) den Königsallee-Renntag, der am kommenden Sonntag (18.Juni) auf der Galopprennbahn- Grafenberg stattfindet. Foto M.Rühl

Erste Stuten-Klassiker steht auf dem Programm

Großkampftag auf der Galopprennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg: Am Sonntag, 18. Juni, 13 Uhr, steht am Königsallee-Renntag der erste Stuten-Klassiker der deutschen Turf-Saison auf dem Programm.

In den WEMPE 97. German 1000 Guineas, einem internationalen Gruppe II-Rennen (vergleichbar mit der Europa League im Fußball), wird über 1600 m gelaufen und ist mit 125.000 Euro (davon 70.000 Euro für die Siegerin) dotiert.
Selbstverständlich können alle Besucher (ab 18 Jahre) nach Herzenslust wetten. Schon ab einem Mindesteinsatz von 50 Cent kann auf die Lieblingspferde gesetzt werden. Das erste von voraussichtlich neun Rennen startet um ca. 14.00 Uhr.
Neben den attraktiven Galopprennen wird den Besuchern der Rennbahn ein attraktives Programm geboten, auch für Kinder. Außerdem ist der Biergarten geöffnet. Und, falls es regnen sollte, stehen ausreichend überdachte Plätze auf und in den Tribünen für alle Besucher zur Verfügung.
Auch für die Jüngsten wird es an diesem Tag garantiert nicht langweilig: Das wie immer bestehende Kinderparadies auf dem Rennbahngelände bietet einen Circus-Express, eine Hüpfburg und die beliebte Riesenrutsche an. Auch das Ponyreiten ist wie das gesamte Kinderprogramm kostenfrei und der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein freut sich auf viele kleine Nachwuchsreiter.
Der Eintrittspreis beträgt zehn Euro. Darin enthalten ist ein Wettgutschein von zwei Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben wie immer freien Eintritt.
Aufgrund der erwarteten hohen Besucherzahlen und der begrenzten Parkplätze empfehlen die Veranstalter die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel oder die zusätzliche Parkmöglichkeit am Staufenplatz. Die Linie U73 fährt bis zum Staufenplatz, Haltestelle Burgmüllerstraße. Von dort stehen Pendelbusse (Linie 894) eine Stunde vor dem ersten Rennen und nach dem letzten Rennen im 20 Minuten-Takt an der Haltestelle Burgmüllerstraße oder von der Rennbahn zurück zur Verfügung. Der Bus 730 bzw. die Bahn U72 fährt bis zur Haltestelle Mörsenbroicher Weg, dort hält auch der Pendelbus (894). Vom Mörsenbroicher Weg werden für den Fußweg ca. 10 Minuten zur Rennbahn benötigt.
Weitere Infos, Tipps und das Programmheft sind für Sie auf der DRRV-Internet-Seite unter www.duesseldorf-galopp.de. eingestellt. Sie finden den DRRV auch bei Facebook: GalopprennbahnDuesseldorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.