„Hundstag“ auf der Rennbahn: Dog Event Düsseldorf trotzt großer Hitze

Anzeige
Bei hochsommerlicher Witterung wurde das weitläufige Rennbahngelände vorübergehend zur Liegewiese.
Trotz fast schon tropischer Begleitumstände stieß das „Dog Event Düsseldorf 2015“ auf große Besucherresonanz – und brachte damit viel Erlös für karitative Einrichtungen.

Als "Hundstage" gelten umgangssprachlich die heißen Tage während des Hochsommers. Obwohl der am vergangenen Sonntag streng genommen schon vorbei war, gab es auf der Düsseldorfer Galoprennbahn nochmal einen richtigen "Hundstag" – und das in zweierlei Hinsicht: Das diesjährige Dog Event stand im Zeichen vieler Hunde und hoher Temperaturen.

Die sengende Hitze hielt mehrere tausend Hundefreunde nebst vierbeiniger Begleitung nicht von einem Besuch des weitläufigen Geländes auf dem Grafenberg ab. Hunde und Herrchen fanden bei Bedarf immer einen schattigen Platz, und für Erfrischung war nicht nur beim Dog Diving ordentlich gesorgt.

Auch die fachspezifischen Aussteller, Experten-Vorträge und Vorführungen fanden große Resonanz. Und begehrt bis zur letzten Minute waren die Lose, die ein Team des Rhein-Boten gemeinsam mit Veranstalter „Fressnapf“ über Stunden hinweg unter die Leute brachte. Der Hauptgewinn - ein I-Phone - wurde tatsächlich erst ganz zum Schluß gezogen.

Organisator Jörg Dräbert, Geschäftsführer von Fressnapf Heimtierbedarf, zog ein positives Fazit der Veranstaltung: „Die Hitze hat ein bisschen auf die Anzahl der Besucher und ihre Verweildauer gedrückt. Aber die Gäste waren genau wie die Aussteller sehr zufrieden. Auch die neuen Angebote und Showacts sind gut angekommen. Das war ein gelungenes Event.“

Einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu leistete auch der Rhein-Bote, der, wie es schon gute Tradition ist, mit einem eigenen Team den Losverkauf buchstäblich in die Hand nahm. Rhein-Bote Objektleiter Bernd ten Eicken, der selbst mit der Lostrommel in der Hand unterwegs war, sagte dazu: „Wir stellen uns gerne mit einem Team ehrenamtlicher Helfer in den Dienst der guten Sache. Zusammen haben wir der großen Hitze getrotzt, dafür allen Beteiligten herzlichen Dank!“

Diesem Dank schloss sich auch Jörg Dräbert an: „Der Losverkauf war super, alleine dabei sind rund 3.300 Euro reingekommen. Die kommen in jedem Fall schon einmal Tier-sozialen Zwecken zugute. Dazu kommt noch der Erlös der Veranstalung“. Und auch, wenn der momentan noch nicht genau beziffert werden kann, steht jetzt schon fest: Das gemeinsame Engagement vieler helfender Hände hat sich gelohnt.

Im Folgenden sehen Sie weitere Fotos vom Dog Event Düsseldorf (alle von O. Voskresenskyi).

Viele weitere Bilder vom Dog Event Düsseldorf 2015 finden Sie hier.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.