Live bei Freddie Krueger in Dortmund (Movie days)

Anzeige
Fotograf: Simon Lechner
 
Fotograf: Simon Lechner
Hallo, ihr Lieben!

Wie versprochen kommt hier der bereits angekündigte Bericht über die "Movie days" in Dortmund! Simon und ich waren gestern für euch live vor Ort!
Ich muss sagen, dass mir die "Movie days 2013" in Halle 2 der Westfalenhallen gefallen haben. Alles in allem war es ein wirklich vergnüglicher Besuch bei Jason, Michael Myers und (natürlich) Freddie.

Um gleich zu Beginn der Veranstaltung vor Ort zu sein, fuhren Simon und ich vergleichsweise früh los. Schon um 09.30 Uhr bildete sich vor der Halle eine lange Schlange. Die Fans warteten auf ihre Stars, der rote Teppich wurde ausgerollt und die letzten Vorbereitungen getroffen. (by the way: es war so schweinekalt! Das letzte Mal habe ich, denke ich, so sehr bei der WOK WM gefroren. ... Aber das nur am Rande!)

In der Halle angekommen hatten die Händler, Tätowierer und alle anderen bereits ihre Zelte aufgeschlagen und begeisterten die Gäste mit "nicht alltäglichen" Gadgets. Ich wusste beispielsweise nichts von der Existenz von "Star Wars"-Weihnachtsschmuck oder einem handlichen "Freddie Krueger"-Wackeldackel.

Kurz darauf begannen auch schon die ersten Stars damit, bereitwillig Autogramme zu verteilen. Die Schlagen, gerade bei Schauspielern wie Ken Kirzinger oder natürlich Robert Englund, wurden immer länger. Die zweite Halle bestand größtenteils aus einer großen Bühne und einem FSK 18- DVD- Bereich. Hier wurden nicht nur die neuen Zombie- und Horrorfilme an den Mann (oder auch die Frau) gebracht, sondern auch Klassiker aus den 70ern verkauft. Fans des Genres kamen hier in jedem Fall auf ihre Kosten.

Eines der Highlights der "Movie days" ist die Möglichkeit, sich mit seinen Stars aus "Nightmare on Elmstreet", "Freitag der 13.", "The Walking Dead" und vielen mehr fotografieren zu lassen. Die Preise hierfür variieren von Star zu Star. Ich habe mich dazu entschieden, mir ein Foto mit Robert Englund (für 30,00 EUR) zu gönnen. Dass die Schauspieler Geld für Autogramme und Fotos nehmen, kann nachvollzogen werden, wenn Kenntnis darüber besteht, dass sie komplett für lau anreisen und ihren Verdienst eben über diese Extras erwirtschaften. Wie auch immer. Leider war mein Bild gestern nach 90 Minuten noch nicht fertig. Schade. Mir wurde aber angeboten, mir dieses problemlos im Laufe der nächsten Tage zuzuschicken. Ich werde euch auf dem Laufenden halten und mein Foto selbstverständlich dann hier präsentieren.

Kommen wir nun zum kulinarischen Teil. Hierfür sind nicht die Organisatoren der "Movie days" verantwortlich, sondern die Halle selbst. Ich würde das Preis-Leistungsverhältnis als... "okay" beschreiben. Typische Veranstalter-Preise eben. Für einen Kaffee habe ich 2,50 EUR gezahlt, für eine Currywurst mit Brötchen 3,00 EUR. Ein Schnäppchen ist was anderes, aber die Preislage ist für Hallen nicht ungewöhnlich. Zudem hat der Kaffee SEHR gut geschmeckt!

Ich muss nach einem Tag "Movie days" sagen, dass ich auch heute sicherlich noch Lust gehabt hätte, eine zweite Runde zu drehen. Die Fans der Filme kommen definitiv auf ihre Kosten, sehen ihre "Helden" hautnah und haben die Chance auf ein Foto und ein Autogramm... und einen Wackeldackel. Was will man mehr?
0
1 Kommentar
940
Teodor Tansek aus Oberhausen | 07.04.2013 | 19:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.