NEANDERARTgroup gönnt sich wenig Ruhe

Anzeige
Erkrath: Morper Park | Die Künstlervereinigung NEANDERARTgroup schaut wieder auf ein kunstvolles Ausstellungsjahr zurück und die letzten Ausstellungen im Alten Bahnhof strahlen bereits ins neue Jahr hinein. Ende Oktober werden mit Natascha Bauer und Axel Behle zwei Mitglieder mit Schwerpunkt abstrakte Malerei ihre Ausstellung in Hilden präsentieren. Danach halten die Künstlerinnen Anke Wetter und Petra Nolting die Räume über den Jahreswechsel fest in ihrem künstlerischen Griff.
Am 16. Januar trifft sich die NEANDERARTgroup dann zu ihrem Jahrestreffen und der Eröffnungsvernissage in der Kunstmüllerei. Sonja Zeltner-Müller gehört zum festen Bestandteil der Düsseldorfer Kunstszene. Ihre Galerie in Bilk lockte über das Jahr hinweg mit wechselnden Ausstellungen einen festen Stamm kunstinteressierten Publikums in ihre Räume und ist somit der beste Ort für die erste Ausstellung des Jahres.
Insgesamt hat die Künstlervereinigung bisher schon 25 feste Ausstellung im kommenden Jahr auf dem Plan. Stationen werden unter anderem das Schloss Greiffenhorst in Krefeld und der Schelmenturm in Monheim sein. Ebenfalls werden neue KünstlerInnen der Gruppe mit ihrer Kunst neue Impulse geben.
Derzetb wird auch wieder an einen Austausch mit der Partnerstadt Cergy-Pontoise gefeilt.
Alles in allem schaut man optimistisch in das kommende Kunstjahr 2016.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.