Spinnstube vor dem Ende!

Anzeige
Die ersten Gäste sind da - persönliche Bedienung garantiert
Altstadt: Traditionslokal muss Franchise Café weichen

Eine der ältesten Kneipen in der Altstadt muss weichen. Zwischen Secondhandläden, Pizzerien und Waschsalon liegt versteckt auf der Wallstraße die Spinnstube. Nach über 100 Jahren traditionsreicher Altstadtkneipenkultur, gibt es bald kein Bier mehr, sondern Kaffee einer Franchisekette. Alteingesessene Düsseldorfer und altstadtkundige Fremde kennen den kleinen Laden, der wegen seiner deutschen Schlager (Shazam wirkungslos) und seinem Löffelschnaps, über die Grenzen der Landeshauptstadt bekannt ist. Hier drängeln sich bis in den frühen Morgen Menschen aus ganz Europa, nicht nur Messebesucher, sondern auch Künstler, Musiker, aber auch junge und alte Einheimische. Alle die, die das Ambiente – einige finden es eher ein Kuriositätenkabinett - dieses ureigenen gastronomischen Betriebes zu schätzen wissen, werden in Zukunft nichts dergleichen in der Altstadt vorfinden, wenn sich die Pforten Ende des Jahres schließen. Gastronom Rainer Braun kann es selbst noch nicht fassen, dass es das Aus der Spinnstube sein soll. „Ich habe mir nicht vorstellen können, als ich vor gut 10 Jahren diesen Betrieb von der Altstadtlegende Ernst Sadlo übernahm, ein so jähes Ende zu erleben“, erklärt Braun. Er hat vor fünf Jahren noch einmal seine Option zur Verlängerung des Mietvertrages wahrgenommen, nunmehr muss er erfahren, dass er nicht fortgeführt wird. „Man hat mich weder gefragt, ob ich weiter machen möchte, noch wurde mir ein Angebot unterbreitet“, so der enttäuschte Gastronom. Und er ergänzt: „Ich liebe diese alte Lokalität und hätte sie gerne noch ein paar Jahre fortgeführt. Nach dieser Aktion bin ich stinksauer auf den Besitzer des Hauses, der hinter meinem Rücken schon einen Vertrag mit einem Franchise Café abgeschlossen hat.“ Weder die Stadt Düsseldorf noch andere Institutionen haben sich für den Erhalt der wohl ältesten Kneipe der Düsseldorfer Altstadt stark gemacht. So vor vollendete Tatsachen gestellt, wird Braun am 15. Dezember ab 10 Uhr die Einrichtung der Spinnstube auf einem von ihm kreierten Auflösungsflohmarkt verhökern. Es soll nach seiner Auffassung das komplette Inventar der Spinnstube unter den Hammer kommen. Alsdann wird es ein weiteres Stück Historie der Altstadt nicht mehr geben.
Peter Frank
0
1 Kommentar
2.901
Uwe Beckers aus Düsseldorf | 10.12.2013 | 11:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.