Vegiegeschichte Teil 4: Die Kohlsorten träumen von Afrika

Anzeige
Als das Gemüse Zuhause angekommen war, da legten sich die Kohlsorten schlafen. Afrika war ja so aufregend, dass sie davon träumten. Glaubt mir, die Kohl Köpfe träumten dreidimensional. Um ihre Träume zu sehen, ist es notwendig, dass ihr die Rot-Grün Brille aufsetzt. Erst jetzt könnt ihr die Bilder richtig räumlich sehen. Solltet ihr keine Brille haben, folgt einfach dem Traum und schaut euch die Fotos so an.


Sie träumen vom großen Elefantenrüssel, der sich langsam hob. Er war so weich und es ging plötzlich in die Höhe. Der Elefant brummelte und schaute so lieb.
Das war ganz anders mit dem Krokodil. Es hatte ein riesiges Maul, öffnete es ganz plötzlich und zeigte seine langen spitzen Zähne. Da wurde ihnen Angst und Bange. Trotzdem ist ihnen nichts passiert, weil sie auf seiner Nasenspitze saßen. Nachher trauten sie sich auch, sich direkt auf die Zähne zu setzen. Eigentlich macht das gar nichts, denn die Tiere fressen nur Fleisch.


Als die beiden Kohlsorten aufgewacht waren, da erzählten sie einander ihren Traum und merkten, dass er fast identisch war. Alle Empfindungen waren ähnlich.

Sie sprachen wie aus einem Mund: „War das ein unglaublicher Traum!“


LG: Roland
2
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.