Weihnachtsgedöns – Best of "unheilige Texte und die drei eiligen Jazzkönige“

Anzeige

Weihnachtsgedöns – Best of  "unheilige Texte und die drei eiligen Jazzkönige“ heißt es am Mittwoch, 6. Dezember, auf dem Steinhof Duisburg, Düsseldorfer Landstraße 347, in Duisburg. 

Zwischen cool sophisticated und zärtlich warm hat Eernie Griffin deutsche Weihnachtslieder, US-Christmas-Songs und Evergreens arrangiert. „Stille Nacht“ kann immer den Schuss Jazz vertragen, der Hit „Jingle Bells“ von James Pierpont wird zum „Swingle Bells“ und Mel Tormés „Christmas Song“ kommt als Bossa daher. Daß Kirchenmusik auch mit Jazz-Harmonien weihnachtlich bleibt, beweist „Macht hoch die Tür“.
Im Wechsel zur Musik liest einer der bekanntesten Radio- und TV Moderatoren des WDR , Matthias Bongard, skurrile und nicht immer unbedingt dem klassischen weihnachtlichen Klischee entsprechende Texte von strampelnden Menschen in der Kaufhaushalle, die geizgeil nach Schnäppchen jagen oder auf den schnellen Fetisch gieren. Die Texte stammen u.a. aus den Federn seiner Freunde und Kollegen, wie Fritz Eckenga, Vincent Klink oder auch Wiglaf Droste ua. 
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.