Fahndungserfolg: Mehrere Diebstähle an der Schließfachanlage im Hauptbahnhof

Anzeige

Anhand von Videoauswertungen identifizierte die Bundespolizei bereits mehrmals den gleichen Mann als Täter von Diebstahlsdelikten an der Schließfachanlage im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Nun wurde er vorläufig festgenommen und dem Richter vorgeführt. 

Die Beweislage war klar. Es gab Videos auf denen der 35-jährige Pole deutlich bei Diebstahlshandlungen zu erkennen war. Persönlich angetroffen wurde er allerdings zu keinem Zeitpunkt. Per Videoaufzeichnung überwachten Bundespolizisten die Schließfachanlage im Düsseldorfer Hauptbahnhof und beobachteten, wie der ihnen bereits bekannte Mann, wieder an der Schließfachanlage sein Unwesen trieb.

Sofort begab sich eine Streife zum Ereignisort. Der Tatverdächtige durchsuchte erneut die Fächer auf liegengelassenes Gepäck und belästigte Reisende.

Die eingesetzten Beamten nahmen den Mann fest. Der Ermittlungsdienst der Bundespolizei erwirkte eine Richtervorführung für eine Untersuchungshaft. Bis zur Richtervorführung verblieb der Mann im Polizeigewahrsam. Der Richter ordnete aufgrund von drei Diebstählen und einem Hausfriedensbruch, der eindeutigen Beweislage und der Tatsache, dass der Mann keinen festen Wohnsitz hat, eine Untersuchungshaft an.

Zuletzt entwendete der 35-Jährige in der Nacht vom 27. auf den 28.
Juni einen Laptop im Wert von 800 Euro aus einem unverschlossenem Schließfach. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.