Polizei warnt erneut vor dem "Enkeltrick"

Anzeige
Düsseldorf: Polizei | Eine 88 Jahre alte Frau wurde am Mittwochnachmittag Opfer von so genannten "Enkeltrickbetrügern". Diese erbeuteten Schmuck und Bargeld.
Die Seniorin hatte einen Anruf einer Frau erhalten, die sich als ihre Cousine ausgab. Diese berichtete, dass sie gern ein Haus kaufen würde, welches zwangsversteigert würde und sie daher dringend kurzfristig Geld benötige. Da sich die alte Dame absolut sicher war, dass es sich um eine Verwandte handele, wollte sie sofort helfen und holte Geld ab und legte noch wertvollen Schmuck bereit. Die vermeintliche Cousine kündigte einen Abholer an. Dieser kam pünktlich wie angekündigt und ließ sich das Geld sowie den Schmuck in einer grünen Plastiktüte geben. Gegen 16.40 Uhr rief das Opfer die Polizei und erstattete Anzeige.
Der "Abholer" ist 20 bis 30 Jahre alt und ca. 1,65 Meter groß. Er hat dunkle, aber nur wenige Haare, ein rundes Gesicht und trug zur Tatzeit dunkle Kleidung. Er sprach akzentfreies Deutsch.
Die Polizei bittet noch einmal eindringlich darum, dass Angehörige und Nachbarn ältere Menschen in ihrem Umfeld über diese Tricks informieren. Ferner bietet die Polizei immer mal wieder kostenlose Seminare zu diesem Thema an, die Termine werden in den öffentlichen Medien veröffentlicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.