Reise endete am Düsseldorfer Flughafen - 43 Jähriger wird festgenommen

Anzeige
Dusseldorf: Flughafen |

Die Bundespolizeibeamte nahmen gestern einen 43-jährigen Mann am Düsseldorfer Flughafen fest. Gegen ihn lag ein Vollstreckungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags vor.

Der serbische Staatsbürger reiste aus Pristina an und legte den Polizeibeamten seinen Reisepass zur Kontrolle vor. Das Ergebnis: Ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Heidelberg.

Im Juni 2008 war der Mann vom Landgericht Heidelberg wegen versuchten Totschlags zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und 3 Monaten verurteilt worden. Im darauf folgenden August 2009 wurde er dann aus der Haft in sein Heimatland abgeschoben. Verbunden mit der Abschiebung war gleichzeitig eine 10-jährige Wiedereinreisesperre in die Bundesrepublik, die noch bis zum August 2018 gültig war. Dass er bei einem Verstoß gegen die Wiedereinreisesperre seine Restfreiheitsstrafe von 483 Tagen zu verbüßen müsste war dem Serben bekannt.

Die Bundespolizisten eröffneten den Haftbefehl, sprachen die Festnahme aus und lieferten den Mann zur Verbüßung der Restfreiheitsstrafe in die JVA ein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.