Stets für heimatliche Belange eingesetzt: Erika Prill jetzt Ehrenvorsitzende des Bürgervereins Unterrath-Lichtenbroich

Anzeige
Ehrenvorsitzende Erika Prill (Mitte) neue Ehrenvorsitzende des Heitamvereins Unterrath-Lichtenbroich, mit dem Ehrenvorsitzenden Karlheinz Kürpig (rechts) und dem neuen Vorsitzenden Hans-Jürgen Vollmer. (Foto: Hans-Dieter Budde)

Nach 22 Jahren als erste und zweite Vorsitzende vom „Bürgerverein Unterrath 1909 und Lichtenbroich“ ist Erika Prill (86) jetzt Ehrenvorsitzende eines der größten Düsseldorfer Heimatvereine. Den Vorsitz übernahm ihr bisheriger Stellvertreter Hans-Jürgen Vollmer (56).

Der Abschied fiel ihr sichtbar schwer. Und Erika Prill konnte sich einige Tränchen nicht verkneifen, als Ehrenvorsitzender Karlheinz Kürpig (84) in seiner Laudatio ihren unermüdlichen Einsatz lobte. Sie initiierte, kritisierte, begleitete viele Ideen und Projekte im Stadtteil. Das Spektrum reicht vom Kartäusermönch-Denkmal bis zur Platzgestaltung an der „Klinke, vom gelben Narzissenband am Kittelbach bis zur Fußgängerampel an der Unterrather Straße, von der Verbesserung des Bus- und Bahn-Angebots bis zum Einsatz für mehr Einkaufsmöglichkeiten.

Die Bezirksvertretung 6 verlieh ihr 2016 als Anerkennung und Dank die Ehrenauszeichnung. „Frau Prill hat sich Zeit ihres Lebens als ,Unterratherin‘ verstanden und sich stets für heimatliche Belange in und über die Stadtteilgrenzen hinaus eingesetzt“, heißt es in der Begründung.

„Es war immer mein Ziel, unseren Stadtteil lebens- und liebenswürdiger zu machen“, sagte sie. Ihrem Nachfolger, der neuen 2. Vorsitzenden Ulrike Kloft (65) dem gesamten Vorstand und den 710 Mitgliedern versprach sie „jede mögliche Unterstützung, wenn ihr es denn wünscht“.

Von Hans-Dieter Budde
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.