Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Anzeige
Düsseldorf: Polizei | Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Taxi und einem Pkw im
Kreuzungsbereich Ellerstraße/Kruppstraße wurde in der vergangenen Nacht eine Person schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt, zwei weitere leicht verletzte Personen konnten sich aus eigener Kraft befreien. Mit hydraulischem Rettungsgerät und in Absprache mit dem Notarzt konnte die eingeklemmte Person schnell befreit werden. Alle drei Verletzten wurden durch den Rettungsdienst
in umliegende Krankenhäuser transportiert. Es entstand ein Schaden von ungefähr 70.000 Euro. Die Rettungswagenbesatzung wusste sofort, was zu tun war. Sie kontrollierten die beiden Fahrzeuge auf verletzte Personen und verschafften sich einen kurzen Überblick über das Unfallgeschehen. Während ein Besatzungsmitglied bereits weitere Rettungskräfte zur Einsatzstelle alarmierte, kümmerte sich der Notfallsanitäter um die Erstversorgung der drei Verletzten. Der 35 jährige Taxifahrer und der 21 jährige Fahrer des Pkw konnten sich aus eigener Kraft aus ihren Fahrzeugen befreien, der 22 jährige Beifahrer des Pkw war im Fahrzeug eingeklemmt. Beim Eintreffen der nachalarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr begannen diese sofort mit der Befreiung der eingeklemmten Person. Weitere Rettungsdienstkräfte und zwei Notärzte kümmerten sich um die medizinische Versorgung der verletzten Personen. In Absprache mit einem Notarzt wurde der 22 jährige Beifahrer mit hydraulischem Rettungsgerät bereits nach wenigen Minuten aus seiner misslichen Lage befreit. Mit schweren Verletzungen transportierte der Rettungsdienst den jungen Mann in die Uni Klinik, Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Die beiden Leichtverletzten wurden mit zwei weiteren Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Nach Abschluss der Rettungsarbeiten wurde an beiden Fahrzeugen die Batterie abgeklemmt sowie auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Der Sachschaden wird vom Einsatzleiter auf ungefähr 70.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Nach einer Stunde konnten die 25 Einsatzkräfte der Feuerwachen Hüttenstraße und Posener Straße zu Ihren Wachen zurückkehren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.