Fortuna Düsseldorf Renntag zum Aufgalopp auf dem Grafenberg

Anzeige
Freuen sich auf einen interessanten Renntag (v. l.): Oliver Fink (Fortuna-Spieler), Albrecht Woeste, Günther Gudert, Peter M. Endres (alle Düsseldorfer Reiter- und Rennverein) und Paul Jäger (Vorstand (Fortuna 95). (Foto: Düsseldorfer Reiter- und Rennverein)

Mit dem 3. Fortuna Düsseldorf Renntag startet am kommenden Sonntag der Reiter- und Rennverein in die Saison – ein buntes Rahmenprogramm für Fußball-Freunde inklusive.

Rassiger Pferderennsport und Düsseldorfer Fußball-Prominenz gemeinsam als Garanten für einen sportlichen Tag für die ganze Familie – mit diesen Zutaten steigt am Sonntag, 29. März, bereits zum dritten Mal ein Fortuna Düsseldorf Renntag auf der Galopprennbahn Grafenberg. Einlass auf die malerisch im Grafenberger Wald gelegene Anlage ist um 13 Uhr, ehe um 14 Uhr das erste von acht Rennen startet.

Ab 15 Uhr stehen die Fortuna-Spieler Oliver Fink, Adam Bodzek, Sergio Pinto, Christian Gartner, Andreas Lambertz, Michael Liendl und Christian Weber für eine Autogrammstunde zur Verfügung. Um circa 16.30 Uhr startet mit dem „Preis der Fortuna Düsseldorf“ das Hauptrennen über die 2.100 Meter-Distanz. Favorosiert dafür ist die vierjährige Stute Lingolana aus dem „Stall Grafenberg“, einer Besitzergemeinschaft um Albrecht Woeste, den Vizepräsidenten des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins.

Während die Großen bei den Rennen wetten und mitfiebern können, gibt es für die Kleinen ein umfangreiches Begleitprogramm: Neben dem wie immer bestehenden Kinderparadies auf dem Rennbahngelände mit den kostenlosen Attraktionen Karussellfahren, Riesen-Rutsche, dem Kiddy-Fun-Spielmobil und dem Ponyreiten können sich Nachwuchskicker an der Torwand versuchen. Besonderheit dabei: Die besten Jugendlichen innerhalb der drei verschiedenen Altersgruppen zwischen 5 und 18 Jahren (Ausscheidungsschießen in der Zeit von 13 bis 15 Uhr) treten dann ab 17 Uhr gegen Fortuna-Kicker an.

Apropos Fortuna: Mitglieder des Vereins zahlen an diesem Tag gegen Vorlage ihres Ausweises lediglich 95 Cent Eintritt. Der „normale“ Kartenpreis beträgt acht Euro inklusive einem zwei Euro Wettgutschein. Jugendliche unter 18 Jahren haben wie immer freien Eintritt.

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat die Schirmherrschaft über den Fortuna Düsseldorf Renntag übernommen und wird auch an der Siegerehrung teilnehmen. Aufgrund der erwarteten hohen Besucherzahlen und der begrenzten Parkplätze empfehlen die Veranstalter die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel oder die zusätzliche Parkmöglichkeit am Staufenplatz und Wildpark. Am Staufenplatz stehen kostenpflichtige Pendelbusse (Linie 894) eine Stunde vor dem ersten Rennen und nach dem letzten Rennen im 20 Minuten-Takt an der Haltestelle Burgmüllerstraße oder von der Rennbahn zurück zur Verfügung.

Weitere Infos, Tipps und das Programmheft finden Sie hier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.