Vorweihnachtlicher Treffpunkt in Flingern: Drei Tage Weihnachtsbaumverkauf der Schützen

Anzeige
Beim Tannenbaumverkauf des Altenhilfevereins ist immer viel Spaß dabei. (Foto: RB-Archiv)

Mit seiner vierten Auflage ist der Weihnachtsbaumverkauf des Altenhilfevereins der Flinger Schützen auf dem Weg zur festen Institution - nicht nur wegen seiner Hilfe für die Menschen im Stadtteil.

Die Flinger Schützen schreiben mit ihrem karitativen Weihnachtsbaumverkauf am kommenden Wochenende eine Erfolgsgeschichte weiter. Erstmalig geht der Verkauf zugunsten des Altenhilfevereins über drei Tage: Vom kommenden Freitag, 14. Dezember, bis Sonntag, jeweils von 11 bis 17 Uhr am Flinger Broich 3 auf dem ehemaligen Alemannia-Platz.

„Unsere Weihnachtsbaumaktion hat sich im Viertel herum gesprochen“, freut sich Organisator Oliver Küster über die jährlich wachsende Resonanz. Der Vorsitzende der Altenhilfevereins der Flinger Schützen legt dabei Wert auf familiäre Atmosphäre. „Unser Weihnachtsbaumverkauf ist ein geselliger Treffpunkt vor der Haustür für Jung und Alt. Man kennt sich. Die Leute kommen beispielsweise beim Wochenend-Spaziergang hier vorbei und bleiben dann spontan.“

Glühwein und Bier, Grünkohl und Erbsensuppe und Bratwurst vom Grill bilden die rustikale kulinarische Basis. Dazu werden Plätzchen und Stollen angeboten. Und die Musiker vom Fanfarenkorps Schwarz-Weiß spielen weihnachtliche Lieder. Eine erstmalig aufgebaute feste Holzhütte zeigt auch optisch: Der Weihnachstbaumverkauf in Flingern wird langsam aber sicher zur „festen Institution.“

Die Tannenbäume liefert Heinz Korfmacher aus Volmerswerth. Viele Unternehmen aus der Region haben bereits Gutscheine für Tannenbäume gekauft, die sie an ihre Mitarbeiter weiter reichen. Ansonsten kann jeder vorbei kommen, der mit dem Kauf eines Weihnachtsbaums auch anderen helfen will. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt zu 100 Prozent bedürftigen älteren Menschen in Flingern zu Gute, die in der Vorweihnachtszeit mit prall gefüllten Lebensmitteltüten beschenkt werden.

„Diese Unterstützung wird immer mit großer Freude und Dankbarkeit angenommen“, verrät Oliver Küster. Auch in diesem Jahr sollen wieder über 100 Senioren das vorweihnachtliche Hilfspaket erhalten. Für solch einen Zweck schmecken Glühwein und Grünkohl doch gleich noch mal so gut…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.