Wersten wie es leibt und lebt

Anzeige
Volles Zelt und gute Stimmung beim Schützenfest in Wersten
 
Der neue Regimentskönig Frank Schmitz in Begleitung seiner Lebensgefährtin Monika Frei
Schützenfest Wersten: zwischen Tradition und Moderne



Bei prächtigem Sommerwetter zelebrierte der St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf-Wersten sein diesjähriges Schützenfest in einer Art und Weise wie es durchaus beispielhaft auch für die anderen Schützenvereine in Düsseldorf sein kann. Es ist zwar ein Spagat zwischen Tradition und Moderne, doch ist der Versuch, neue Wege zu gehen, allemal wert, dies zeigte gerade die Beteiligung von jungen Menschen an diesen Veranstaltungen des St. Sebastianus Schützenvereins Wersten. Vortrefflich beschreibt es der Schützenchef Michael Schulz: „Tradition ist schön, aber man muss auch Platz für die Moderne lassen.“ Das dürfte für den Schriftführer und Mitorganisator der Festabende Wasser auf die Mühle sein. Alexander Kottke, junger Ingenieur bei Daimler, hat mit seinen Schützenkameraden die Gelegenheit beim Schopf gepackt und für den Freitag, den Beginn der Werstener Kirmes einen Abend organisiert, der sich sicherlich bis in die anderen Stadtteile herumsprechen wird.
Die Show beginnt unter dem Motto „Wersten siiingt mit…“ und sorgt gleich bei den Schützen und Gästen für einen Run auf die Karten. „Wir hätten durchaus noch die ein oder andere Karte mehr verkaufen können“, meint Kottke verschmitzt. Die 600 Besucher, die diesem Spektakel beiwohnen durften, kamen voll auf ihre Kosten. Doch zunächst musste das Zelt in kürzester Zeit für die Veranstaltung vorbereitet werden. Denn nach alter Tradition eröffnete der Vorstand mit einem Rundgang die Kirmes. Eine stattliche Zahl von Schaustellern hatte sich für die diesjährige Werstener Kirmes nicht nur angekündigt, sie sind auch gekommen. Alle 50 an der Zahl wurden persönlich begrüßt. „Mit dem ein oder anderen haben wir unser erstes Alt genossen“, gibt der smarte Schriftführer an. Kottke beschreibt die Verwandlung des Zeltes in eine Bühnenlandschaft durch die Firma Fantasy-Event als eine logistische Meisterleistung. Zwei Bühnen, zwei professionelle Bands und schon ging es atemlos durch die Nacht. Die Coverband Fischer Live schaffte es, dass die Menschen im Zelt nicht eine Minute still standen und lauthals mitsangen. Also, Wersten wie es leibt und lebt. Ein absoluter Erfolg, den Schriftführer Kottke gerne im nächsten Jahr fortsetzen möchte. „Wir haben mit dieser Veranstaltungsreihe den Nerv der Zeit getroffen. Dieses Konzept werden wir weiter fortsetzen und darüber versuchen, junge Schützenmitglieder zu gewinnen.
Auch die Tradition kam nicht zu kurz. Bereits am Samstag nach der Schützenmesse versammelten sich die Schützen im Zelt zum Ball der Könige. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Michael Schulz und den Ehrungen der Jubilare übernahm erneut eine Band das Kommando. Die Partyband Caravan, wirkte wie die Bands vom Vortag, absolut professionell musikalisch, wie gesanglich auf der Höhe. Weitere Höhepunkte waren am Sonntag die traditionelle Große Parade und das Ausschießen des neuen Regiments-Prinzen.
Hier konnte sich nach hartem Kampf Marius Schneider von der Gesellschaft St. Hubertus gegen seine starken Gegner durchsetzen und sich die Prinzenwürde sichern. Der neue Regiments-Prinz nimmt sich Anne Schenk zur Seite. Der Großvater des Prinzen, Harald Schneider erhielt für seine 60-jährige Mitgliedschaft den Präsidentenorden. Dem jungen Prinzen folgte der neue König: Dieser musste sich jedoch zunächst mit einem Starterfeld von 10 Teilnehmern auseinandersetzen, bis er die Königswürde für sich entscheiden konnte. Frank Schmitz ist der neue Regimentskönig des St. Sebastianus Schützenvereins Wersten. Ihm zur Seite steht seine Lebensgefährtin Monika Frei. Schmitz, der mit Leib und Seele Schütze ist, kommt aus der Gesellschaft Lützow und ist seit 1999 Mitglied im Regiment.
Mit dem großen Regiments-Krönungsball endete das Schützen- und Volksfest in Wersten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.