Schon 100.000 Lechner-Fans in Rees

Anzeige
Auf geht's zur großen Polonaise am Bürgerhaus in Rees. Da reiht man sich doch gerne einmal ein. Foto: Stadt Rees

Ludger Beltermann hatte schon lange bevor der erste Alltagsmensch seinen Fuß auf das Reeser Stadtgebiet stellte eine gewisse Vorahnung. Und die hat sich jetzt mehr als bestätigt. Denn nach Schätzungen des Kulturamtsleiters haben bisher rund 100.000 Besucher die Alltagsmenschen besucht.

"Wir haben 40.000 Flyer heraus gegeben. Wenn wir diese Zahl mit zwei multiplizieren sind wir schon bei 80.000 Besuchern. Denn in der Stadt liefen machten meist zwei oder mehr Personen den Rundgang." Beltermann war absolut begeistert, denn die Gäste kamen tatsächlich aus allen Himmelsrichtungen. "Wir haben jede Stadt aus den Kreisen Kleve, Wesel und Borken dabei", freute sich der Kulturamtsleiter.
Doch damit noch nicht genug. Aus dem ganzen Ruhrgebiet, aus Herne, Bottrop, Duisburg, Leverkusen, Köln und dem Raum Münster-Osnabrück strömten die Menschen in die Tabakstadt am Rhein. Der Run machte sich auch bei der Künstlerin selbst bemerkbar. "Sie hat in der letzten Zeit sehr viele Mails erhalten, auch von zahlreichen Kommunen, die die Ausstellung jetzt ebenfalls buchen wollen." Doch erst einmal wurde sie in Rees verlängert, da es keine Anschluss-Termine gab.
Gestern wurde sogar noch eine weitere Figur auf dem Marktplatz aufgestellt. Denn eigentlich besteht die Gruppe der Tänzer aus vier Personen. Eine Figur aber hatte die Künstlerin verkauft. "Jetzt hat sie für uns den vierten Tänzer erstellt", freute sich Beltermann, der die Figur am Donnerstag bei der Künstlerin in Witten abholte. Wie beliebt diese Alltagsmenschen sind zeigt die Tatsache, dass ein Paar, das im vergangenen Jahr die Ausstellung in Straßburg gesehen hat nach Rees reiste, um sich dort weitere Figuren anzuschauen.
Insgesamt 75 Führungen hat es bislang gegeben, an denen über 1160 Menschen teilnahmen. Öffentliche Führungen gab es bisher fünf mit 304 Teilnehmern. Alleine am Mittwoch gab es vier gebuchte und eine öffentliche Führung. Und noch eine Zahl. Bisher haben 5.000 Menschen am Preisausschreiben der Stadt teilgenommen. In Rees sind sich daher alle einig, diese Ausstellung hat alle Erwartungen bei weitem übertroffen. Auch die Frau mit Hund am Rondell an der Pumpe gehört zu den Figuren von Christel Lechner. "Christel Lechner hat jetzt sehr viele Anfragen aus anderen Kommunen bekommen."

Ludger Beltermann, Kulturamtsleiter der Stadt Rees
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.