Verkehrssicherheitstag am 20. Juni

Anzeige
v.l.n.r.: Andre Bossmann (Freiwillige Feuerwehr), Max Puttkammer und Guido Jansen (Rettungsdienst)

Bereits seit zehn Jahren gibt es ihn, den Verkehrssicherheitstag unter dem Motto 'Runter vom Gas'. Nach anderen Orten im Kreis Kleve findet er diesmal am Samstag, 20. Juni, in der Zeit von 10 bis 14.30 Uhr in Emmerich statt.

Dann haben Bürger die Möglichkeit, sich im Bereich Kaßstraße und Rewe-Center im Rahmen verschiedener Info-Stände und Mitmach-Aktionen über diejenigen Möglichkeiten zu informieren, die ein Mehr an Sicherheit im Straßenverkehr bieten. Neben einem allgemeinen Infostand hat man die Möglichkeit, mit einem 'Gurtschlitten' die Wirkung von Anschnallgurten im Auto zu testen. Auch einen Seh- und Hörtest kann man machen und der Organisator Max Puttkammer, Mitglied des Vorstandes der Verkehrswacht im Kreis Kleve, empfiehlt besonders älteren Verkehrsteilnehmern, die Fahrtüchtigkeit regelmäßig testen zu lassen.

Viele Kooperationspartner sorgen für Spannung


Mit von der Partie werden als Kooperationspartner auch der Rettungsdienst und die Freiwillige Feuerwehr sein. Spannend ist es sicherlich, sich einmal einen Rettungswagen von innen anzuschauen und sich die Ausrüstung erklären zu lassen. EKG, Defibrillator oder Beatmung … hier gibt es sicherlich das ein oder andere Aha-Erlebnis.Die Feuerwehr wird einen schweren Verkehrsunfall simulieren und Unfallopfer 'Jupp' aus einem Fahrzeug bergen. Hier können die Besucher dann auch mit der Blechschere selbst Hand an legen und bei der Rettungsaktion helfen. Weil kaum ein Autofahrer weiß, dass es für jeden PKW eine Sicherheitskarte im Internet herunterzuladen ist, wird es auch hierzu Informationen geben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.