Derbysieg

Anzeige
05.10.2013

Bei gutem Fußballwetter und gut bespielbarem Rasen, war mal wieder Derby-time im Stadion Dreikönige. Zum wiederholten Male war der VfB Rheingold zu Gast. Mit Null Punkten aus drei Spielen reiste die Mannschaft aus Emmerich in die Südstaaten an. Das sollte auch nach dem Spiel bestand haben. Hatten die Vrasselter doch durch die Woche im Spiel gegen DJK Barlo gewonnen, wollte man sich heute mit einem Sieg aus dem unteren Tabellenbereich absetzen. Als die gute Schiedsrichterin das Spiel pünktlich um 15:00 Uhr anpfiff, war alles gesagt und die Jungs mussten jetzt die Vorgaben auf dem Platz umsetzen. In den ersten
35. Minuten konnte man von Seiten der Gastgeber nicht gerade viele nennenswerte Aktionen sehen. Merkte man doch den meisten die Nervosität an. In dieser Zeit hatten die Schwarz-Weißen ihre beste Phase ohne jedoch ernsthaft das Tor von unserem Torwart Luke in Gefahr zu bringen. Jeder guten Situation der Schwatten ging ein Abspielfehler, ein Konzentrationsfehler oder fehlender Einsatz der Blau – Weißen voraus. Hätte unsere C-Jugend eine annähernde gute Leistung wie gegen DJK Barlo gebracht, hätte der Gegner in der ersten Hälfte nicht über soviel Ballbesitz verfügt. In der ersten Hälfte war die Mannschaft des VfB einfach Aggressiver, kämpferischer und spielte härter gegen den Mann. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Dieser Kampf wurde aber von einigen Spielern der Rheingolder nicht immer regelgerecht angewandt. Wurden doch jetzt einige Spieler der technisch besseren Mannschaft aus Vrasselt in sehr harter Weise zu Fall gebracht. In der 33. Minute musste Berko nach so einem üblen Foul mit einer Wadenprellung ausgewechselt werden. Für diese Aktion gab es die erste von drei gelben Karten gegen den VfB. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel, so das die Seiten mit 0:0 gewechselt wurden. In der zweiten Hälfte ein anderes Bild. Waren es denn nun die Vrasselter, welche jetzt besser ins Spiel kamen und einen Angriff nach dem anderen vortrugen. Noch stand die Abwehr der Rheingolder, doch in der 46. Minute war es Max, der mit der verdienten 1:0 Führung und seinem überfälligen ersten Saison Tor, seine Farben in Front brachte. Jetzt erspielten sich die Gastgeber eine Chance nach der anderen. Es war wie verhext. Das Tor war wie vernagelt. Jeder Eckball, jede Flanke und jeder Angriff auf das Tor der Schwarz – Weißen brachte Gefahr und es brannte Lichterloh im Torraum. Es sprang nur nichts zählbares dabei heraus. Alleine fünf Bälle wurden von der Linie geholt oder der Angriff wurde nicht bis zum Ende erfolgreich durchgespielt. In der 66. Minute war es erneut Max der mit seinem zweiten Treffer das erlösende 2:0 erzielte. Nach einem schönen langen Ball ging er alleine auf den Torwart zu, umkurvte diesen und brauchte den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Jetzt mit dem zweiten Tor, wurde ein Gang zurückgeschaltet und die Rheingolder kamen nun auch aus ihrer Hälfte heraus. So auch in der 68.Minute. Durch ein dummes Foulspiel bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Dieser erste und einzige Schuss auf das Tor brachte den 2:1 Entstand. An diesem schönen direkten verwandelten Freistoß konnte Luke nichts halten. Er war zwar noch in der richtigen Ecke, aber der Ball war zu platziert geschossen.
Der Sieg geht völlig in Ordnung und ist nach 70. Minuten auch hoch verdient. Ein Manko, es sind einfach zu wenig Tore auf Seiten der Heimmannschaft erzielt worden. Ein Lob an die Mannschaft, das trotz der harten und ruppigen Spielweise des Gegners in der zweiten Halbzeit das Spiel besser war. Egal wie viele Tore auch geschossen werden, es gibt doch nichts schöneres als einen Derbysieg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.