Leistungssteigerung bringt erhofften Sieg

Anzeige
So kann es weitergehen!
Ennepetal: Bremenstadion | TuS Ennepetal - FC SW Silschede FI 1 - 5 (1:1)

Tore: Noah Kirchhoff (2), Luca Mazzotta (2), Till Niehues

Der Herbst machte seinem Namen in doppelter Hinsicht alle Ehre. Triefend feucht der Nebenplatz der Bremenstadions und bis unsere Steppkes auf Betriebstemperatur waren, dauerte es auch seine Zeit.



Nebelig und durchwachsen war zunächst auch die Spielanlage der jungen Silscheder, fahrig und zaghaft in den Zweikämpfen brachte man die Gastgeber erst einmal ins Spiel, so daß die Ennepetaler Führung wohl der Weckruf sein musste. Ein zu kurzer Abschlag plus verlorener Zweikampf und "zack" unhaltbar drin war das Ding, obwohl Moritz mit den Fingerspitzen noch dran war.

Erst dann kamen die Höhendörfler nun in den Tritt und die Aktionen waren zunehmend gefälliger. Wieder einmal übernahm Till hier die Initiative und war überall zu finden und riss mit seinem Kampfgeist die anderen mit. Exemeplarisch dafür der Ausgleich. Sophie-Claire ging beherzt in den Zweikampf in der gegnerischen Hälfte, eroberte den Ball und schob ihn zu Till herüber, der sich sofort auf den Weg machte und mit einem unhaltbaren Schuss die Verhältnisse wieder gerade rückte. Mehr und mehr wurden die Silscheder dominanter, ohne Zählbares noch vor der Pause dabei herauszuholen.

Dafür wurden die Steppkes in der Halbzeit noch mal von den Trainern Michael Krauthausen und Dirk Heinzmann gut eingestimmt und leichte personelle Veränderungen vorgenommen. Damit kam der Silscheder Express nun richtig ins Rennen, Angriff auf Angriff rollte nun auf das Ennepetaler Tor und die Jungs belohnten sich mit Toren zum richtigen Zeitpunkt. Spätestens mit dem 1:4 war der -für die Moral- wichtige Sieg unter Dach und Fach. Dennoch waren die Gastgeber nicht ganz chancenlos und kamen auch noch zu guten Möglichkeiten, die Moritz aber mit herrlichen Paraden vereitelte. "Totti" setzte dann mit seinen unorthodoxen Goalgetter-Qualitäten den umjubelten Schlußpunkt.

Fazit: Durch eine deutliche Leistungssteigerung, die über den kämpferischen Einsatz ermöglicht wurde, kamen die jungen Höhendorf-Kicker zum letztendlich deutlichen und verdienten Erfolg. Mit etwas mehr Konzentration im Abschluss hätte es auch höher ausgehen können. Aber vieleicht ist es so auch besser, denn selbstkritisch merkte die glückliche Siegerelf an, dass da noch weiteres Verbesserungspotzenzial in der Mannschaft steckt. In zwei Wochen wartet mit der TSG Sprockhövel eine wirklich "harte Nuss" am Baumhof und da ist eine weitere Steigerung wirklich vonnöten.

Den Sieg fuhren ein: Moritz Kentler, Jan Heinzmann, Leander Nolte, Dean Staring, Till Niehues, Noah Kirchhoff, Niklas Rosendahl, Luca Mazzotta, Julian Klose und Sophie-Claire Anreich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.