Altenvoerder Schützenverein USA- Reise 2013 Abschied

Anzeige
Die USA- Reise der Altenvoerder Schützen neigt sich nun leider dem Ende entgegen. Am vorletzten Tag des Aufenthaltes in Californien wurde die Gruppe von Debbie und David Udelhofen eingeladen in ihrem Haus in Concord einen gemeinsamen Tag zu verbringen. Ein große Überraschung wartete auf die Altenvoerder. Die Tochter von Debbie und David, Jennifer war mit ihren 2 Kindern Alexander und Kathleen sowie ihrem Ehemann Laster anwesend. Da Jennifer ihre Freunde zuletzt 2004, bei der ersten USA- Reise der Schützen, gesehen hatte, gab es viel zu erzählen. Der Tag fand mit einem großen Essen seinen Ausklang.
Am letzten Tag des USA- Aufenthaltes wurde die Federal Reserve Bank in San Francisco besucht. Dies ist eine von insgesamt 12 Federal Reserve Banken in den USA. Sie haben hier ähnliche Aufgaben wie die Landeszentralbanken in Deutschland. Sie heben für andere Großbanken Geld auf und sortieren beschädigte Banknoten aus (Dollarscheine im Wert von unglaublichen 5,6 Millionen Dollar werden in den USA pro Tag geschreddert).
Zum Abschied der Altenvoerder von San Francisco war am letzten Tag sogar (endlich) die Golden Gate Brücke aus ihrem Nebel aufgetaucht und gab einen Blick auf ihre gesamte Länge frei.
Wie immer gab es am letzten Tag ein großes gemeinsames Abendessen mit vielen amerikanischen Freunden, an dem sich dann , diie Verabschiedung anschloss, die fast kein Ende nehmen wollte und in der die ein oder andere Träne wurde still vergossen.

Der Dank der Altenvoerder Schützen geht besonders an Ivonne und David Lee, sowie an Linda Surell und ihren Ehemann Robert Cobez. Linda hat etwas unglaubliches vollbracht. Das für 5 Tage in Santa Cruz gemietete Haus wurden an eine andere Reisegruppe vergeben. Linda schaffte es innerhalb von 2 Tagen, ein neues Haus für 12 Personen zu mieten, und dies trotz der Hochsession in Californien. Ivonne und David, sowie Robert begleiteten die Altenvoerder Freunde während der gesamten Zeit und führen unter anderem die unzählige Meilen durch Californien und Nevada. Ebenfalls wurden die Freunde oft von ehemaligen Studenten der Universität of San Francisco begleitet (z.B. Allana, Ann- Marie, Danien, Chatess, Kelly um einige zu nennen).
Die Altenvoerder Schützen wurden um 4.00 Uhr in der Nacht von ihren Freunden zum Flughafen gebracht, wo dann zum letzten Mal verabschiedet wurde mit dem festen Versprechen sich möglichst bald wieder zu sehen (egal ob in Deutschland oder wider in den Staaten).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.