Klangspur Kettwig: Wunderbar hörbar...

Anzeige
Am Weberbrunnen sorgt am 6. Juli der Zauberer für Kinderspaß. Kurier-Archiv-Foto: Bangert

Dass die meisten Mitwirkenden der Klangspur 2013 Kettwiger sind oder einen Bezug zu Kettwig haben, das ist den Organisatoren Wolfgang Kläsener und Dierk Lamm wichtig. Und dass sie einmal mehr eine musikalische Spur durch Kettwig ziehen...

Nach dem Auftakt mit dem Klangspur-Café und Live-Musik vor der ev. Kirche am Markt geht es ab 16 Uhr in der Kirche weiter: Die Schule an der Ruhr bringt ihr Orchester mit, der ev. Kantorei-Chor, der Kammerchor, der kath. Familienprojektchor und das Kettwiger Bach-Ensemble singen.
Danach geht‘s ab 17.45 Uhr zum Weberbrunnen, dort sind die Blechbläser aktiv - dazu sorgt ein Zauberer für Kinderspaß. „Der Zauberer ist der Tubist aus dem Blechbläserquintett“, grinst Kläsener.

Ins Klangspur-Café

Vom Weberbrunnen aus geht es zur Scheidt‘schen Lisseuse (Eingang Bachstraße!).Unter der Überschrift „Musikfest Kettwiger Künstler“ spielt dort unter anderem das Orchester des Theodor-Heuss-Gymnasiums auf, die Sopranistin Diana Petrova wird von Elena Tomilova am Klavier begleitet und Folkwang-Studenten präsentieren eine Musical-Gala. „Das wird ein stimmungsvolles Konzert in tollem Ambiente“, ist Kläsener sicher. Für die kulinarische Versorgung sorgt das Team des Förderkreises der Stadtteilbücherei Kettwig.

Zauberhafter Weberbrunnen

Für den Abend in der Lisseuse benötigen Konzert-Besucher Platzkarten, die man zum Preis von 2 Euro (nicht 3 Euro, wie auf Flyern und Plakaten angegeben) bei Buch Decker, Hauptstraße 92, Buchhandlung Folgner, Hauptstraße 52, im Reisebüro am Bürgermeister-Fiedler-Platz und in der Stadtteilbücherei, Kringsgat 17.
Am Sonntag, 7. Juli, ertönt die Klangspur rund um die Kirche St. Peter. Draußen darf gut gegessen werden, drinnen spielen um 17 Uhr die „Meister von morgen“ Judith Stapf (Violine) und Isabel Gabbe (Klavier). Stapf ist ein 16-jähriges Groß-Talent, das bereits beeindruckend auf sich aufmerksam gemacht hat. Die Kettwigerin Isabel Gabbe hat schon viele Preise bei Musikwettbewerben gewonnen. Dieser Programmpunkt ist der Beitrag der Reihe „Musik im Forum“ zur Klangspur.

Musical-Gala

Ab 18.30 Uhr heißt es „Instrumentale Freuden“: Der Kettwiger Weltklasse-Pianist Ratko Delorko spielt zum Auftakt zum Beispiel die „Rhapsodie in Blue“ zusammen mit Wolfgang Kläsener an der ORgel. Ebenfalls dabei: die Sopranistin Christiane Rathenow-Prillwitz, Christoph Möller und Theresia Norpoth-Weber an den Violinen, Olga Rovner an der Viola und Hans-Wilhelm Thelen am Violoncello. Um 20 Uhr setzt sich Ratko Delorko nochmal ans Klavier und spielt eigene Kompositionen aber auch die „Mondscheinsonate“ bis es um 21 Uhr dann zum Ausklang bei Wein und Käse vor der Kirche kommt. „Während der gesamten Klangspur werden wunderbar hörbare Melodien gespielt“, verspricht Wolfgang Kläsener.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.