S-Bahn-Lärm, genervte Bürger

Anzeige
Ist es nicht immer wieder das Gleiche, erst zieht man raus aus der Stadt und kauft für seine Familie ein hübsches Eigenheim schön ruhig im Grünen. Doch dann nach einiger Zeit stellt man fest, dass es dort gar nicht so ruhig ist wie man gedacht hatte. Plötzlich stellt man fest, dass man ein Haus in der Einflugschneise eines Flughafens gekauft hat, oder die Straße vor dem Haus sich als Zufahrt zu einem Supermarkt entwickelt, die S-Bahn hinter dem Haus doch viel näher vorbei fährt als man gedacht hat, und, und, und.
Was nun? Mit den Flugzeugen und den Autos kann man sich ja noch abfinden – jeder muss ja schließlich mal Einkaufen oder will in Urlaub fliegen. Aber die S-Bahn hinter dem Haus in Höhe des Schlafzimmers das geht gar nicht!
Also, sich zunächst mal beschweren und wenn das nichts hilft fordern dass die Bahn wegkommt! Wozu gibt es schließlich Bürgerinitiativen!
Liebe Leute, die Bahn fährt seit mehr als 140 Jahren an dieser Stelle hinter eurem Haus vorbei. Und das Verkehr (hier ist nicht der in euren Betten gemeint) Geräusche verursacht dürfte jedem klar sein.
Seit 180 Jahren gibt es nun die Eisenbahn in Deutschland und die Eisenbahntechnik ist nicht auf dem Stand von 1835 stehen geblieben. Die Deutsche Bahn hat auch in Kettwig viel unternommen um ihre Gleise zu erneuern, auch werden auf der S 6 mittlerweile neue Züge eingesetzt. Vielleicht lässt sich ja auch der Grund für die Zunahme des Eisenbahnlärms fest- und abstellen. Schuld muss m.M.n. ja auch nicht unbedingt die Eisenbahntechnik sein, es könnten ja auch andere Ursachen vorliegen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
I. Turck aus Essen-Kettwig | 30.07.2015 | 21:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.