KSV Tischtennis: 1. Herren freuen sich zum Saisonschluss über 2 Siege und Rang sieben !

Anzeige
 
Große Freude über den Sprung auf Rang 7: Die KSV-Erste mit (hintere Reihe v.l.n.r.) Robert Vollmer, Marco Kullik, Michael Frieg und mit (vordere Reihe v.l.n.r.) felix Tondorf, Manschaftsführer Markus Tenschert und Pascal Lerch
Essen: Kettwig | Mit dem relativ klaren 9:4 Sieg im Heimspiel über Verfolger TTC SW Velbert und dem 9:5 Erfolg im Auswärtsmatch bei Preußen Elfringhausen II hat das 1. Herrenteam des Kettwiger SV seine Saisonbilanz noch aufgewertet. Den Sprung auf Rang 7 der stark einzuschätzenden Bezirksklassengruppe 8 ("Wuppertaler Gruppe") schaffte das Sextett jeweils in Bestbesetzung.

Gegen TTC Velbert II, in dessen Reihen unter anderen mit Marc Heistermann ein Bewohner Kettwigs zu finden war, konnte der Gast in der Kettwiger "Schmachtenbergarena" die Partie lediglich bis zum 4:4 Zwischenstand offen gestalten. Danach setzte sich das Kettwiger Sextett mit 5 Einzelgewinnen in Folge gegen den Kontrahenten, der ebenso wie die Kettwiger den Klassenerhalt sicher hat, relativ mühelos durch. Robert Vollmer und Pascal Lerch blieben sowohl in ihren Einzeln als auch im Anfangsdoppel unbesiegt und waren damit an 6 Zählern des Teams beteiligt.

Beim bis zur Abschlusspartie v o r dem Kettwiger Team platzierten SSV Preußen Elfringhausen II (Hinspiel 8:8) gestaltete sich die Begegnung wesentlich ausgeglichener: Bis zum 5:6 (aus Sicht des Gastgebers) waren noch alle Optionen möglich. Die letzten drei Partien der Begegnung erledigten die Kettwiger relativ mühelos, lediglich das letzte Einzel, in dem sich Marco Kullik den Matchpoint zum 9:5 erspielte, ging über die volle Distanz von 5 Sätzen (Endscheidungssatz 11:5). Im letzten Spiel der Saison blieben Pascal Lerch und Marco Kullik sowohl in ihren beiden Einzeln als auch im gemeinsamen Doppel unbesiegt und damit zusammen an 5 Zählern des Teams beteiligt.

Knapp an der Doppelkrone der Saison ist das Duo Vollmer/Frieg vorbei geschliddert. Im Endeffekt fehlte nur ein einziger Sieg, um in der Bilanz aller Saisonspiele auf Platz 1 geführt zu werden!

Schnell darüber hinweg trösten wird der überraschend gute Saisonabschluss der Mannschaft mit dem Erreichen des 7. Rangs (was bei den vielen gesundheitlich bedingten Ausfällen und Rückschlägen einiger Leistungsträger nicht unbeachtet bleiben sollte) und die damit verbundene Garantie, auch in der nächsten Saison wieder überörtlich an die Tische gehen zu können.

Eine gewichtige Rolle beim Saisonerfolg der "Vorzeige-Mannschaft" im KSV dürfte auch die Unterstützung der Fans gespielt haben: In der Zuschauerresonanz bei Heimspielen der Bezirksklassen-Gruppe 8 liegen die Kettwiger in der Saisonbewertung mit ihrer Austragungsstätte "Schmachtenbergarena" bei einem Schnitt pro Heimspiel von 15 ganz vorn!
Insgesamt ließen sich 157 Zelluloidball-Fans die spannenden Spiele des Kettwiger Sportvereins nicht entgehen.

Hier die Rückrunden-Bilanzen aller Stammspieler im Einzelnen (in Klammern der letzten Spalte dahinter die Bilanzen der gesamten Saison):

1 Robert Vollmer (11) 14:7 Siege (27:12)
2 Michael Frieg (8) 4:11 (15:19)
3 Felix Tondorf (11) 7:14 (16:20)
4 Pascal Lerch (9) 11:6 (17:12)
5 Marco Kullik (10) 11:6 (13:23)
6 Markus Tenschert (10) 8:7 (12:15)

Doppelbilanz: 18:18 (39:33)
Bestes Doppel Frieg/Vollmer (8) 7:3 Siege (16:5 !)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.