KSV Tischtennis: 1. Herren siegen im Kellerduell!

Anzeige
Erfolgreichste Spieler des Abends: Robert Vollmer und "Meikel" Frieg.
Essen: Kettwig | Um nicht ganz den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze in der Bezirksklasse (Gruppe 8) zu verlieren, hatte für das 1. Herrenteam des Kettwiger SV beim direkten Verfolger Remscheider TV III ein Sieg oberste Priorität. Da außerdem das Kettwiger Sextett in Idealbesetzung an die Tische gehen konnte, standen die Chancen günstig. Bereits nach den Anfangsdoppeln, die allesamt gewonnen wurden und dem Erfolg von Spitzenspieler Robert Vollmer im Einzel legten die Kettwiger so den Grundstein zu einem in der Höhe unerwartet klaren 9:4. Marco Kullik beendete danach endlich seine schwarze Serie und kam zu seinem ersten Saisonerfolg im Einzel, der allerdings hart (11:6 im 5. Satz) erkämpft werden musste. Michael Frieg (2), Felix Tondorf (1) und Robert Vollmer in seinem zweiten Einzel stellten den Saisonsieg Nr. 2 der Mannschaft sicher. Erfolgreichste Kettwiger Akteure des Abends waren Robert Vollmer und sein Doppelpartner Michael Frieg, die zusammen an 5 Zählern des Teams beteiligt waren.

Die "Erste" liegt weiterhin in der Tabelle auf dem Relegationsplatz (10.) und hat nun am Samstag 7. November 18.30 Uhr den starken Tabellendritten TTC Wuppertal II in der Schmachtenbergarena zu Gast. Um gegen den Bezirksliga-Absteiger der letzten Saison zu Punkterfolgen zu kommen, wird eine Superleistung abgerufen werden müssen. Mithilfe einer zahlreich vertretenen Kettwiger Fangemeinde als "siebter Mann" wäre vielleicht eine Überraschung möglich.

Da gleich zwei der etatmäßigen Spieler des 3. Herrenteams ersetzt werden mussten (für die fehlenden Maxi Main und Thomas Schneller rückten Dietmar Jansen und Jörg Passiep von der eigenen "Vierten" ins Aufgebot nach), war der Ausgang des Auswärtsspiels in Gruppe 2 der 1. Herrenklasse beim Tabellenführer und haushohen Favoriten für Meisterschaft und Aufstieg MTG Horst IV nur eine Frage des Resultats. Dennoch brachte das Kettwiger Team die Gastgeber anfangs etwas in Verlegenheit, als zwei der 3 Anfangsdoppel (Uwe Kruse/Paul Berger bzw. Rainer Rehosek/Gerd Steinebach) und das Einzel im oberen Paarkreuz (Rainer Rehosek) von den Kettwigern "einkassiert" und zu einer 3:2 Führung umgesetzt wurden. Danach schienen die Kettwiger allerdings ihr Pulver verschossen zu haben. Lediglich Rainer Rehosek setzte mit seinem zweiten Einzelsieg im Topmatch gegen den Horster Spitzenspieler Richard Velten noch ein Ausrufezeichen: Er drehte in einem echten Krimi einen 1-2 Satzrückstand mit 11:5 und 13:11!

Trotz dieser erwarteten Niederlage hat sich am Tabellenbild nichts verändert - die Kettwiger "Dritte" liegt weiterhin auf dem 6. Rang. Auch hier hat es das nächste Heimspiel "in sich": Am Samstag 7. November stellt sich um 16 Uhr in der Turnhalle der GGSchule an der Ruhr, Mintarder Weg 43 der starke Tabellenzweite DJK Dellwig III vor. Dieser konnte bisher bis auf einen Ausrutscher alle Spiele klar gewinnen und wird wird für die Kettwiger eine echte Bewährungsprobe darstellen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.