KSV Tischtennis: 4. Herren sind Herbstmeister!

Anzeige
Die erste Etappe ist geschafft: Herbstmeister 4. Herren in Strahle-Laune.
Essen: Kettwig | Das war knapp: Nicht das letzte Vorrunden-Match gegen TTV Altenessen VI, das mit einem klaren 9:1 für die Kettwiger auf eigenen Tischen endete. Sondern vielmehr die Endabrechnung in der Tabelle: Gegenüber dem vor dem letzten Match auf Rang 1 rangierenden punktgleichen Team GW Freisenbruch III mussten die Kettwiger nicht nur gewinnen, sondern auch ein Resultat hinlegen, das im Vergleich zu den führenden Freisenbruchern zumindest 2 Zähler im Spielverhältnis besser war.

Da die Konkurrenten ihr Match mit 9:5 (bei SVM = +4 ) gewann, Kettwig aber einen Pluswert von +8 mitbrachte (bei 2 Zählern Vorsprung der Freisenbrucher) war die Herbstmeisterschaft für Kettwig Realität.

Gegen den Tabellensechsten aus dem Essener Norden ließen die Gastgeber nichts anbrennen und gingen durch alle 3 Doppel sowie Hein, Klein, Kral, Breuer und Grote ratz-fatz 8:0 in Führung, ehe die Gäste soeben noch die "Höchststrafe" vermeiden konnten. Dies war ihnen vergönnt, wenn auch Jörg Passiep dabei der Leidtragende war und nach einer 2:1 Satzführung am Ende noch 10:12 und 11:13 die weiteren Sätze recht unglücklich verlor. Am Ende überwog jedoch das Gemeinschaftsgefühl des Sextetts, bei dem Peter Richter nach längerer krankheitsbedingter Zwangspause erstmals wieder erfolgreich (im Doppel) eingesetzt werden konnte und Kevin Hein den Matchpunkt zum 9:1 holte.

Neben dem (inoffiziellen) Herbstmeistertitel kann die Mannschaft noch auf weitere Superlative verweisen:

Kevin Hein/Michael Klein = Bestes oberes Paarkreuz der Liga

Kevin Hein = Bester Einzelspieler der Liga mit 13:2 Siegen, knapp gefolgt von Michael Klein mit 11:2 Siegen

Kevin Hein/Melanie Grote = Bestes Doppel der Liga mit 9:1 Siegen

Ab dem 9. Januar 2016 startet die Aufstiegsgruppe A der 3. Herrenklasse im TT-Kreis Essen in ihre neue Runde. Hier müssen sich die Kettwiger in einer 12er-Gruppe (mit der Nominierung der Teams wird nicht vor Sonntag 6. Dezember zu rechnen sein) mit den Teams messen, die in ihrer Vorrundengruppe einen der ersten 6 Plätze erreicht haben. Spannung ist programmiert, wenn die Aufstiegsränge (Anwartschaft der Plätze 1 bis 6) ausgespielt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.