Über 1,1 Millionen für modernes Wohnen

Anzeige
Bei der Jubilarehrung (v.l.) geschäftsführender Vorstand Jochen Kraft und Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Hollender mit den Jubilaren Hans-Peter Neumann, Werner Merten, Ingeburg Petermann, Waldemar Igelbusch und Hans-Arnold Troschke.

Bauverein Kettwig sanierte 51 Wohnungen und etliche Häuser

51 seiner insgesamt 609 Wohnungen hat der Bauverein Kettwig allein im letzten Jahr nach Mieterwechsel saniert sowie zusätzlich zwei Bäder. Saniert und wärmegedämmt wurden auch die Häuser Heinrich-Heine-Straße 6 – 16, erneuert und gedämmt sind zudem etliche Hausdächer. Diese Zahlen nannte der Vorstand der Kettwiger Genossenschaft um seinen geschäftsführenden Vorstand Jochen Kraft und die ehrenamtlichen Vorstände Karl-Werner Damms und Rolf Schatz auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Alten Bahnhof Kettwig.
Für die Wohnungssanierung gab der Bauverein im vergangenen Jahr 470.000 Euro, für die Gebäudesanierung noch einmal 496.000 Euro und für die laufende Instandhaltung 143.000 Euro. Das sind je Quadratmeter Wohnfläche etwa 32 Euro, womit der Kettwiger Bauverein deutlich mehr in den eigenen Bestand investiert als die meisten großen Marktteilnehmer. Die insgesamt mehr als 1,1 Millionen Euro, die der Bauverein nun schon seit einiger Zeit jährlich für die Modernisierung seines Bestandes ausgibt, kommen zu einem überwiegenden Teil den Handwerksunternehmen in Kettwig zugute, wodurch vor Ort auch Arbeitsplätze gesichert werden.
Nach dem Bericht des Aufsichtsrates durch seinen Vorsitzenden Wolfgang Hollender wurden Vorstand und Aufsichtsrat von der Mitgliederversammlung jeweils einstimmig entlastet.
Die Mitglieder folgten auch einstimmig dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, den Bilanzgewinn in Höhe von knapp 60.000 Euro als Dividende auf ihre Anteile an die Mitglieder auszuschütten. Dies entspricht einer Verzinsung von vier Prozent, was ziemlich einzigartig vor dem Hintergrund des derzeitigen Zinstiefs sein dürfte.
Zuvor hatten Aufsichtsrat und Vorstand diejenigen Mitglieder mit einem Präsentkorb geehrt, die der Wohnungsgenossenschaft seit 50 Jahren die Treue halten: Waldemar Igelbusch, Wolfgang Konitzky, Inge Marten, Werner Merten, Hans-Peter Neumann, Ingeburg Petermann, Hans-Arnold Troschke und Elly Rattay.
Wiedergewählt in den Aufsichtsrat wurden Wolfgang Hollender, der auch als Vorsitzender des Aufsichtsrates bestätigt wurde, sowie Michael Kleine-Möllhoff, der auch als Vorsitzender des Finanzausschusses wiedergewählt wurde. Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender und Vorsitzender des Bauausschusses wurde erneut Andreas Klapdor. Weitere Mitglieder im Aufsichtsrat und seinen Ausschüssen, die aber dieses Jahr nicht zur Wahl anstanden, sind Dr. Sabine Pfeffer, Armin Holle und Wolfgang Lettow.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.