Kleine Landschaftsgärtner waren im Einsatz

Anzeige
Essen: Hammer Straße |

Sie klettern, pflanzen, pflastern und baggern. Die Kinder der 2a von der Grundschule Burgaltendorf.

Eine Runde gebaggert hat Katharina (7) schon und freut sich nun, dass sie ein kleines Stiefmütterchen in Mutterboden und einen Tontopf setzen darf. Bei der Aktion „Kleine Landschaftsgärtner in Aktion“ durften die Kinder beim Garten- und Landschaftsbetrieb Barkhoff & Co. einmal selbst ausprobieren, was man als Gärtner so alles für Aufgaben hat.
Die Aktion wurde vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW initiiert. Vier Aktionsstellen waren auf dem Hof vorbereitet: Das Klettern am Seil, Pflanzen eintopfen, Pflastersteine verlegen und Minibagger fahren.
Schon hat Katharina ihre kleine Pflanze eingetopft und freut sich jetzt auf das Klettern. „Auch das gehört zu den Aufgaben von einem Gärtner“, weiß das Mädchen. „Denn manchmal kommt man nur mit einem Kletterseil in einen hohen Baum, um die Äste zu schneiden.“ Und auch, wozu man einen Bagger benötigt, weiß sie schon ganz genau: „Wenn man einen Baum pflanzen möchte und ein großes Loch braucht, dann muss man nicht mit der Hand buddeln.“ Ob sie sich vorstellen könnte, später Gärtnerin zu werden, weiß sie aber noch nicht.
Theo (7) hingegen, selbstbezeichneter Mathematikprofessor, findet auch am praktischen Arbeiten so seinen Gefallen. „Ich bin gerne in der Schule, aber es ist auch mal toll, einen Ausflug zu machen.“ Etwas zum Rechnen ist für ihn auch hier schnell gefunden: Bagger oder Töpfe zählen beispielsweise.
In den Pflanztöpfen befinden sich mittlerweile etliche Stiefmütterchen. Jeder Topf bekommt den Namen des Kindes, das die Pflanze gesetzt hat. Natürlich dürfen die Setzlinge mit nach Hause genommen werden. Marlene (7) hat das erste Mal eine Blume eingepflanzt. Die wird zu Hause einen Ehrenplatz bekommen und natürlich sorgsam gepflegt und in ihrem Wachstum beobachtet.
An diesem Aktionstag, den Hanne Sögtrop von Barkhoff & Co. betreute, wurde den Kindern mit den Aktionen lebhaft dargestellt, wie vielfältig und abwechslungsreich das Berufsbild ist und welche Fertigkeiten und Kenntnisse gebraucht werden.
Lehrerin Ulrike Döppe-Perret freut sich, dass ihrer Klasse der Ausflug ermöglicht wurde: „Hier wird alles unglaublich kindgerecht präsentiert und so können die Kinder aktiv ein Berufsbild kennenlernen.“ Im Anschluss an den Besuch bei Barkhoff & Co. wird das Thema dann auch im Unterricht nachbereitet.
Zum Abschluss bekommen die Kinder noch eine leuchtend grüne Stofftüte mit Blumensamen - damit sie stets eine lange und blühende Erinnerung an diesen Ausflug haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.