Allerheiligen-Regatta: starke Beteiligung, hoher Spaßfaktor

Anzeige
Ein voller Erfolg war die Allerheiligen-Regatta auf dem Baldeneysee. (Foto: Marine Regatta Verein (MGV))

Verhalten wehte der Wind mit meist nur ein bis zwei Beaufort zum Saisonende über den Baldeneysee. Trotz der schwachen Windverhältnisse konnte mit 57 gemeldeten Crews eine starke Beteiligung mit hohem Spaßfaktor an der Allerheiligen-Regatta des Marine Regatta Vereins (MGV) verzeichnet werden.

Entscheidend bei einem solch milden Hauch war die gute Zusammenarbeit der einzelnen Crew-Mitglieder untereinander, denn es galt, das lauschige Lüftchen mittels umsichtiger Feinabstimmung wettzumachen und das Boot so in eine möglichst gute Lage zu manövrieren. Neben seglerischen Kenntnissen waren bisweilen Schachspieler-Qualitäten gefragt. Über die Ziellinie gingen schließlich 54 Boote mit insgesamt 125 Seglern. Der Sieg in der Gesamtwertung nach dem Yardstickprinzip holte sich die Dreier-Crew mit Christoph, Andrea Raddatz und Wolfgang Sommer mit einem L-Boot Klassik, traditionell ein ausgemachter Leichtwindrenner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.