Hier entsteht das neue Schwelmer Rathaus

Anzeige
Bürgermeisterin Gabriele Grollmann öffnet die Tür des schmucken Patrizierhauses. Zuvor hatte der Schwelmer Architekt Klaus Lange Schwelms Stadtoberhaupt die Schlüssel übergeben. (Foto: Foto: Stadt)
Schwelm: Neumarkt | Am 27. April 2017 hat der Rat der Stadt Schwelm den Beschluss zum Kauf des ehemaligen Brauereigrundstücks inklusive der beiden aufstehenden Gebäude gefasst. Der Kaufpreis von 4,95 Millionen Euro wurde fristgerecht an die Euro Concept überwiesen.
Seit dem 16. Mai ist das Gelände, auf dem Schwelms neues Rathaus entstehen soll, nun Eigentum der Stadt. Ausgelegt wird das Gebäude auf 9000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche. Nach der Formel aus „6 mach 1“ sollen hier die drei bisherigen Verwaltungsstandorte Hauptstraße 14, Moltkestraße 24 und 26 sowie die Musikschule, die VHS und die Stadtbücherei zusammengefasst werden. Im Erdgeschoss soll außerdem Einzelhandel angesiedelt werden.
Die erste Begehung von Gelände und Gebäuden erfolgte nun, nachdem Klaus Lange, der als Schwelmer Architekt für den Vorbesitzer tätig gewesen war, Schwelms Bürgermeisterin die Gebäudeschlüssel übergeben hat. Gabriele Grollmann und Schwelms Beigeordneter Ralf Schweinsberg betraten zunächst das sogenannte Patrizierhaus, in dem in früheren Zeiten die Verwaltung der Brauerei untergebracht war. Sie nahmen dieses Gebäude sowie das benachbarte frühere Brauhaus und das Außengelände gemeinsam mit Kollegen der Stadtverwaltung in den Blick, so mit Fachleuten des Fachbereichs Immobilienmanagement, des Fachbereichs Planen und Bauen, der Technischen Betriebe und der Schwelmer Feuerwehr.
Die Begehung diente dazu, einen ersten allgemeinen Überblick vom Zustand des Grundstücks und der denkmalgeschützten Gebäude zu gewinnen. Verwaltungsspitze und Expertenkreis tragen nun ihre Eindrücke und Ansichten zusammen, beraumen weitere Begehungstermine an und stellen einen Maßnahmenkatalog auf, der zügig abgearbeitet werden wird (zum Beispiel Beseitigung von Unkraut, Müll und Bauschutt).
Schon im Vorfeld hatten die Technischen Betriebe Schwelm an den Grundstücksgrenzen Unkraut und Unrat entfernt. Nun wird der Zaun zur Schulstraße hin von einer Verkleidung umgeben, auf der schöne historische Schwelmer Motive mit ihren Silhouetten abgebildet werden sollen.
Das Rathaus ist wesentlicher Bestandteil des Projektes „Neue Mitte“ und wird daher ein wichtiger Identifikationspunkt in der Innenstadt werden. Damit die Bürgerinnen und Bürger die Entwicklung jederzeit verfolgen können, soll vom Zeitpunkt der baulichen Tätigkeiten an eine Webcam täglich ein Bild aufnehmen, das über die städtische Homepage abgerufen werden kann.
Zudem soll per Drohnenflug gefilmt werden, wie sich das Gelände zurzeit darstellt und wie es sich nach Abschluss der Baumaßnahme präsentiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.