Wasserfreunde im Trainingslager in Hunteburg

Anzeige
Während sich andere schon so langsam auf den Sommerurlaub vorbereiten, starten die Wasserfreunde Gevelsberg noch einmal richtig durch:

Zur Vorbereitung auf den letzten Wettkampf vor der Sommerpause nutzte die Erste Wettkampfmannschaft rund um Trainerin Kimberly Näscher das verlängerte Wochenende über Fronleichnam für ein Trainingslager in Hunteburg im Osnabrücker Land.
Um keine wertvolle Trainingszeit zu verschenken, ging es am Donnerstag früh um 07:30 Uhr mit voll beladenen Bussen los in Richtung Niedersachsen, wo es zu einem Wiedersehen mit dem ehemaligen Trainer Thomas Friedrich kommen sollte, den es aus beruflichen Gründen im vergangenen Jahr in seine alte Heimat verschlagen hat.
Dort angekommen, wurden auf dessen Firmengelände zunächst die Zelte aufgeschlagen, die für die nächsten Tage Schlafstätte für die Aktiven sein sollten. Mit einem Shuttle-Service der Betreuer, an dem sich ebenfalls der Ex-Trainer beteiligt hat, ging es dann weiter in das Freibad, wo die erste Übungseinheit auf dem Programm stand.
Und obwohl man an diesem ersten Tag nicht nur das Schwimmbadwasser, sondern auch durch ein heftiges Gewitter ordentlich nass geworden war, ging es am Abend noch einmal ab unter die Dusche – dieses Mal allerdings zur großen Freude aller weniger zur Körperpflege, sondern gemeinschaftlich als Erlebnis-Bad in der Auto-Waschanlage von Thomas Friedrich, was für einen großen Spaß bei den Kids sorgte.
Die weiteren Tage waren geprägt von weiteren intensiven Trainingseinheiten sowohl im Freibad als auch im Hallenbad, aber natürlich sollte auch der Spaß nicht zu kurz kommen.
Zum Ausgleich standen ein Rennen auf der Outdoor-Kartbahn am Alfsee sowie ein Strandbadbesuch am Kronensee (bei dem nebenbei aber auch für Freiwasserwettkämpfe geübt wurde) auf dem Plan der Trainerin.
Und auch die gemeinsamen selbst zubereiteten Mahlzeiten (kulinarisch gab es z. B. Gegrilltes, Nudeln und reichlich erfrischenden Obstsalat zu genießen) trugen dazu bei, dass der Mannschaftsgeist noch einmal mehr ausgeprägt wurde.
Als die Aktiven schließlich am Sonntag Nachmittag zwar ein wenig müde, aber um eine tolle Erfahrung reicher wieder zurück in Gevelsberg ankamen, gab es für die gespannten einige lebhafte Geschichten zu erzählen.
Und nach einer solchen durchweg gelungenen Veranstaltung ist man sich bei den Wasserfreunden schon jetzt sicher, auch im kommenden Jahr wieder ein Trainingslager beziehen zu wollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.