Der SV Zweckel braucht unbedingt ein Erfolg.

Anzeige
In Hamm waren die Grünhemden nah an einem Sieg. Warum soll es jetzt nicht beim FCE Rheine klappen.
Am Sonntag läuft für den SV Zweckel das letzte Auswärtsspiel in der Hinserie beim FCE Rheine an. Rheine steht mit 17 Punkten auf den 9. Tabellenplatz und hat in 13 Spielen, 4 Siege 5 Unentschieden und 4 Niederlagen auf ihren Konto. Das Torverhältnis von 14:21 lässt aber verraten, dass Rheine da wohl auch ein paar Schwächen hat. Rheine hat sich nach der 0:7 Heimschlappe gegen Siegen und der 3:1 Niederlage beim TSV Marl-Hüls wieder ordentlich gefangen. Die beiden letzten Spiele konnten die Emsländer zu Hause mit einen 2:1 Sieg und in Hamm mit einen glatten 3:0 Sieg dann wieder für sich entscheiden. Rheine ist eine eingespielte Mannschaft die gegenüber der letzten Saison kaum personelle Veränderungen vorgenommen hat. Mit Timo Scherping verfügt Rheine über ein klasse Stürmer, der es bis dato auf 5 Buden gebracht hat. In der vergangenen Saison waren es übrigens 20 Treffer. Natürlich sind die beiden Mittelfeldspieler Rafael Figueiredo und Philip Fontein die beiden Antreiber, die für Timo Scherping die Torschussmöglichkeiten vorbereiten. Und wenn sie die Chance haben, dann machen die beiden auch selbst ihre Tore. Vergessen darf man auch nicht den schnellen Abwehrspieler Jannis Meyer, der es mit seinen Tempovorstößen auch schon auf drei Treffer gebracht hat. Also diese Jungs sollte man so schnell nicht aus den Augen verlieren und eben nicht zur Entfaltung kommen lassen. Klar ist es für den SV Zweckel in Rheine sehr schwer zu punkten. Aber nach dem letzten Spiel in Sprockhövel, haben die Grünhemden trotz der 5:1 Niederlage noch eine ansprechende Leistung an den Tag gelegt, die in Rheine zumindest hoffen lässt. Wie auch immer, jetzt zählt für die Grünhemden jeder Punkt und wenn dabei auch mal ein dreckiger Dreier dabei heraus springt. In den letzte drei Spielen der Hinrunde zählt nur noch Punkten um so nah wie möglich an einen Nichtabstiegsplatz zu bleiben. Und bis dahin sind es nun mittlerweile schon 8 Punkte. Alles nicht so einfach, aber ans aufgeben denkt keiner im Team und somit werden sich die Jungs in Rheine wieder voll rein knien. Trainer Günter Appelt und Co Trainer Marc Bahl haben es in dieser Situation verdammt nicht leicht, da sie von Spiel zu Spiel wegen der langen Verletztenliste immer wieder Umstellungen vornehmen müssen. Nun die beiden sind alte Hasen und werden sich schon die richtige Taktik einfallen lassen und in Rheine alles versuchen um etwas Zählbares mit in den Pott zu nehmen.
Hoffentlich kommt mal so ein Befreiungsschlag, denn diesen haben die Jungs mehr als verdient.
Also auf nach Rheine und viel Erfolg.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 26.11.2015 | 09:43  
2.108
Robert Giebler aus Gladbeck | 26.11.2015 | 09:48  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 26.11.2015 | 09:53  
2.108
Robert Giebler aus Gladbeck | 26.11.2015 | 10:40  
5.771
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 26.11.2015 | 11:03  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 26.11.2015 | 11:52  
2.108
Robert Giebler aus Gladbeck | 26.11.2015 | 12:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.