Revanche geglückt, SV Zweckel siegte gegen Erndtebrück mit 4:0.

Anzeige
Die gut 150 Zuschauer die an die Dorstener Straße gekommen sind, mussten wohl ein bischen wegen der niedrigen Temperatur zittern. Aber das klasse Spiel, dass die Zweckeler Jungs den Zuschauern geliefert haben, hat die Zuschauer natürlich mit dem 4:0 Sieg voll entschädigt.
In den ersten 20 Minuten spielte der SV Zweckel vorsichtig und verstärkt aus der Abwehr heraus und startete immer wieder mit schnellen Kontern durch. Danach öffnete sich die Offensive und mit einem Freistoß der links am Erndtebrücker Tor vorbei zischte, setzte Bünjamin Karagülmez die erste Duftmarke um ein Tor zu erzielen.
Der SV Zweckel nahm jetzt mehr und mehr das Spiel in die Hand. Die beiden Offensivspieler Jonas Schmidt und Bünjamin Karagülmez brachten die Hintermannschaft des TuS Erndtebrück das eine und andere mal ganz schön ins Schwimmen. Leider konnte aber bis zum Halbzeitpfiff das runde Leder nicht eingenetzt werden. Der TuS hatte in der ersten Halbzeit ein Torschuss zu vermelden, der aber 1 Meter übers Tor ging. Mit beginn der zweiten Halbzeit puschten sich die Zweckeler Spieler noch einmal richtig auf und man merkte ihnen an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollen. Und so dauerte es auch nicht lange und es stand in der 46. Minute 1:0 durch Bünjamin Karagülmez , der sich nach einer Flanke von der rechten Seite die Pille zurecht legte und unhaltbar einschoss.
Nun wurde die Erndtebrücker Hintermannschaft in Minutentakt von der Zweckeler Offensive unter Druck gestellt. In der 58. Minute war es dann aber wieder soweit und der agile Bünjamin Karagülmez netzte zum 2:0 ein.
Wer nun dachte, dass der SV Zweckel die Handbremse anzieht, der hatte sich gewaltig getäuscht. Dennis Grüger peitschte seine Mannen weiter nach vorne und rief seinen Jungs immer wieder zu, weiter, weiter nicht nachlassen. Die Niederlage von Erndtebrück lag Ihm bestimmt noch sehr stark im Magen. Und es ging weiter nach vorne. In der 76. Minute schoss der immer unermüdliche Jonas Schmidt zum 3:0 ein.
Dieses Tor hatte er sich verdient und so gewünscht, denn in den letzten Spielen hatte er etwas Pech an den Stiefeln.
Erndtebrück versuchte sich jetzt aus der Umklammerung der Zweckeler zu befreien um nicht noch höher zu verlieren. Dieses gelang ihnen aber nicht so recht und wenn sie einmal in der Nähe des Zweckelers Strafraum kamen, dann haben die Mannen um Normen Seidel alles bereinigt und ihren Torwart erst gar nicht eingreifen lassen.
Der SV Zweckel ließ nicht locker und stürmte unermüdlich weiter nach vorne. Und dieser Einsatz wurde dann auch noch mit einem 4. Tor belohnt, dass Aldin Kljajic in der 87.Minute zum Endstand einschoss.
Fazit: Mit dem 4:0 hat der SV Zweckel nicht nur das beste Spiel der laufenden Saison absolviert, sondern auch den höchsten Sieg in der Oberliga errungen.
Trainer Appelt hat zum Spiel seiner Mannschaft nur Lob verteilt, er sagte in der Pressekonferenz, dass war ein klasse Spiel und er möchte keinen Spieler hervorheben, denn jeder einzelne Spieler hat heute 120% gegeben.
0
1 Kommentar
12.688
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 24.11.2013 | 16:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.