Volles Haus beim Gardebiwak in Asperden

Anzeige
Bereits zum 14. Mal hat der AKV VallisComitis das Niederrheinische Gardebiwak ausgerichtet und konnte sich wie immer über ein ausverkauftes Haus in der Halle des LSV in Asperdenfreuen.Die zahllosen Helfer des Vereins hatten über mehrere Tage aus der kargen Flugzeughalle einen Tempel des närrischen Treibens hergerichtet.

Eine besondere Veränderung wurde den Gästen gleich zu Beginn des Biwaks präsentiert, denn die Veranstaltung wurde durch die drei neuen Sitzungspräsidenten des AKV Oliver Derks, Uli Joosten und Ralf Aunkhofer moderiert. Die ersten Begrüßungsworten an das närrische Volk richteten der kommende Prinz der Stadt Goch, Johannes Hondong sowie Paul Jans von den Bessembienders für die niederländischen Gäste. Dann folgten auch schon Schlag auf Schlag die Mini-Tanzgarde des AKV und die Teenis der Bessembienders bevor mit demGocher Kinderprinzenpaar Prinz Mathis I. (Scherders) und Prinzessin Julia I. (Bockhorn) der erste Höhepunkt auf dem Programm stand. Anschließend wurde mit der Kölner Gruppe Miljö ein musikalischer Leckerbissen präsentiert. Insider meinen schon heute, dass Miljö eine der vielversprechendsten Kölner Nachwuchsbands der letzten Jahre sind. Auf den anschließenden Tanz der AKV – Teenis, die zeigten, dass sich der AKV um die Tanzgarde der nächsten Jahre keine Sorgen zu machen braucht, folgten die nächsten Highlights des Biwaks. Mit der Ehrengarde der Stadt Düsseldorf, die zusammen mit dem Karnevalsduo „Achim und Olli“ auftraten, gelang es dem AKV, zwei Schwergewichte des Düsseldorfer Karnevals für einen Auftritt in Asperden zu gewinnen. Darauf folgte der Gardetanz der AKV Funken, die auch im Jahr nach der Prinzengestellung nichts verlernt haben. Die Prinzengarde aus Kranenburg mit Prinz Thommy dem Umwerfenden und seinem Funkenmariechen Samira sowie die Garde vom VVK Veert mit Prinzessin Hanneke I. ließen es sich nicht nehmen, die große Bühne in Asperden zu erobern. Mit den Orginal Eschweilern folgte der nächste musikalische Höhepunkt des Gardebiwaks mit internationalen Referenzen. Die Wiege der Gruppe, die seit über 60 Jahren besteht, liegt schließlich im rheinischen Karneval. Dem akrobatischen Solotanz des Funkenmariechen des AKV Lisa Marie Aunkhofer folgte der Einzug der Klever Prinzengarde mit Prinz Michael „dem Rhythmischen“ bevor das Tanzcorps der Vrouwenpoortden Begriff „Luftsportverein Asperden“ auf ihre ganz eigene Weise interpretierten. Dann war es endlich soweit: Der amtierende Prinz der Stadt Goch Ralf I. (Hoffmann) und seine bezaubernde Prinzessin Martina I. (Welbers) hatten ein leichtes Spiel, die weit über 1000 Gäste in der ausverkauften Halle zu begeistern. Zum Ausklang der Veranstaltung spielte die Band Vintage 69 Klassiker der Rock- und Popmusik. Ein großartiger Tag ging damit in Asperden für den AKV und seine Gäste zu Ende.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.