"Das ist keine Kunst...

Anzeige
Hagen: City |

...dann kann das ja weg".

Heute begannen die ersten Abriss-Arbeiten an Teilen der alten Volme Galerie Fassade.
Die alten Plastik Kacheln waren jahrelang als Überbleibsel des Horten Hauses an dieser Stelle verblieben. Der Architekt Egon Eiermann, so war die Vermutung, sollte dieses "Kunstwerk" entworfen haben. Nachdem dies von kompetenter Seite untersucht und anschließend verneint werden konnte, stand einem Abriss nichts mehr im Wege.
Auf den großformatigen Bildern, die auch in der Volme Galerie zu sehen sind, kann man schon erkennen, wie sich dieser Teil der Mall verändern wird.
In Verbindung mit der Architektur des Sparkassen Karrees, des Stadtfensters und der neuen Rathaus Galerie, entsteht somit eine attraktive Gebäudefront die den Blick über den Friedrich-Ebert-Platz sicher aufwerten wird.
Auch wenn sich mancher Passant über den Anblick der "EIermann-Kacheln" gefreut hat. Vielleicht kann man die ja nach der Demontage irgendwo erwerben und sich in den Keller hängen. Da mag dann jeder selber entscheiden:
"Ist das Kunst oder kann das weg?"
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.729
Carmen Harms aus Hagen | 27.12.2014 | 16:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.