Klassik & Jazz im Emil Schumacher Museum

Anzeige
Die Violinistin Anna Kretsina in Begleitung des Pianisten Professor Burkhard Schaefer. (Foto: Veranstalter)
Hagen: Emil Schumacher Museum |

Im Rahmen der beliebten Reihe Klassik & Jazz im ESM erlebt das Publikum am kommenden Donnerstag, 7. Dezember, 18 Uhr, das erste von zwei Konzerten der Violinistin Anna Kretsina in Begleitung des Pianisten Professor Burkhard Schaefer. Das zweite Konzert folgt eine Woche später. Beide Abende können selbstverständlich auch getrennt besucht werden.

Die Violinistin Anna Kritsina und der Pianist Burkhard Schaeffer treten seit 2014 regelmäßig gemeinsam auf. Für das Emil Schumacher Museum stellen sich die beiden Künstler an zwei Abenden einer besonderen musikalischen Herausforderung: der Interpretation aller zehn Sonaten für Klavier und Violine von Ludwig van Beethoven. Die Violinsonaten gelten nach wie vor als Höhepunkte der Violinliteratur und künstlerische Meilensteine, spiegeln sie doch das gesamte Spektrum der ungeheuren Schöpfungskraft Beethovens wider.

Die Zuhörer erwartet eine spannende Reise durch Leben und Schaffen eines der bedeutendsten Komponisten des 18. und 19. Jahrhunderts. Überquellende Lebensfreude, grenzenloser Optimismus und Schaffenskraft des jungen Beethoven, die in den frühen Sonaten mitreißen, weichen in den späteren Werken mitunter Verzweiflung, Wut und Demut. Die letzte Sonate begeistert wiederum durch ihren harmonischen und ausgeglichenen Charakter.

Mit der Reihe Klassik & Jazz im ESM setzt das Emil Schumacher Museum bereits seit fünf Jahren einen eigenen musikalischen Akzent im Veranstaltungskalender der Region. Veranstaltet wird die Reihe durch den Förderverein Emil Schumacher Museum mit Unterstützung durch den Kulturverein Westfalen Spielort ist das Auditorium des Emil Schumacher Museums oder das Foyer des Kunstquartiers.

Der Vorverkauf findet in der Buchhandlung am Rathaus, Mariengasse 5, statt. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.