Scharfe Scheren gesucht – Künstler spenden für das Hospiz in Hagen

Anzeige

Die Hagener Artothek bietet nicht nur Künstlern aller Richtungen eine Plattform sich zu präsentieren, sondern möchte auch Kunstinteressierte neugierig machen, Künstler kennen zu lernen. Die Artothek Hagen ist aktiv und lädt ein zur Spendenaktion für das im Bau befindliche Hospiz in Hagen. Die nächste Aktion findet am Sonntag, 13. August, von 11 bis 14 Uhr auf dem Springefest statt.

"Viele Angehörige schwerkranker Menschen stehen plötzlich vor Situationen, die so einschneidend in ihr eigenes Leben einstürzen und Entscheidungen von ihnen fordern, die sie alleine nicht mehr bewältigen können. So traf es mich, als mir Ärzte im Krankenhaus sagten, dass meine Mutter sterben wird und ich sie nicht mehr gesund nach Hause holen könne", erzählt Rita Weychert, die 2. Vorsitzende der Artothek Hagen. "Es gab nur zwei Möglichkeiten. Entweder ich finde einen Platz in einem Hospiz, oder ich sorge für eine 24 Stunden Betreuung. Meine Mutter verstarb jedoch noch im Krankenhaus. Mir persönlich liegt das Thema Hospiz sehr am Herzen, da ich weiß, wie hilflos und ohnmächtig man sich fühlt‘.

Die Künstler der Artothek Hagen möchten ein wenig dazu beitragen, dass schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen Unterstützung und Begleitung finden. Deswegen möchten wir das Hospiz in Hagen durch eine Spendenaktion mittragen und laden alle Freunde der Artothek Hagen, alle Künstler und Kunstinteressierte ein, an der Veranstaltung am Sonntag auf dem Springefest teilzunehmen.

Auf einer bemalten zehn Meter langen Leinwand kann sich jeder Besucher mittels einiger Passepartouts, in verschiedenen Größen, ein Bild herausschneiden lassen und für eine Spende mit heimnehmen. Und das funktioniert so: Das Passe-partout wird so lange auf der Leinwand hin und her geschoben, gedreht und gewendet bis man einen schönen Ausschnitt für sich gefunden hat. Der Ausschnitt wird aus der Leinwand herausgetrennt. Die Spenden aus dieser Aktion gehen vollständig an den Förderverein des Hospiz Hagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.