Von Karthago zur Sahara - auf den Spuren Mackes und Klees durch Tunesien

Anzeige
Fotos: © Clemens Schmale (Foto: Fotos: © Clemens Schmale)
Hagen: AllerWeltHaus Hagen | Vortrag mit Lichtbildern von Clemens Schmale

Fotos: © Clemens Schmale

Vom einst „andalusischen“ Künstlerdorf Sidi Bou Said im Norden unweit der Küste Siziliens zur Oase Tozeur am Rande des legendären Salzsees Chott-el-Djerid, vom numidischen Ausgrabungsfeld Dougga im grünen Bergland nahe der algerischen Grenze bis zu den trockenen und heißen Landschaften im tiefen Süden – das kleinste Land Nordafrikas hat mehr zu bieten als Sonne, Sand und Strände.

Jedoch, nur jeder zehnte Urlauber aus Deutschland hat bereits ausgiebig das tunesische Landesinnere mit seinen wechselnden Landschaftsbildern, seinen traditionellen Städten und den bedeutenden archäologischen Ausgrabungsfeldern kennengelernt. Der Referent besuchte das aus deutscher Sicht nächstgelegene außereuropäische Land seit den 70er Jahren mehrmals und führt in seinem Vortrag ins orientalische und freundliche Tunis mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten, darunter dem geschichtlichen „Highlight“ Karthago und in die alte Hauptstadt Kairouan, die heiligste Stadt des Islam auf afrikanischem Boden.

Nicht zuletzt auf den Spuren von Macke und Klee und ihrer bekannten „Tunisreise“ von 1914 wandelnd, steht zunächst der Norden des Landes im Mittelpunkt, bevor die Lichtbilderreise den Sahel und den Norden der Sahara berührt. Einerseits geht der Blick also zurück auf das koloniale Tunesien vor rund 100 Jahren, andererseits in die Gegenwart, denn diese kleine Nation ist stolz darauf, Ausgangspunkt gewesen zu sein für die Arabische Revolution 2011.

In Café Mundial des AllerWeltHauses wird an diesem Abend passend zu dem Vortrag „Tunesisches Maghreb-Gemüse mit karamellisierten Zwiebeln“ serviert.

Eintritt: 5,00 EUR

Ort: AllerWeltHaus, Potthofstr. 22

Reihe Weltbilder in Kooperation mit der VHS Hagen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.