Wenn die Farben explodieren -„Junge Kunst in Eppenhausen- ein Graffitiprojekt“ mit pädagogischem Mehrwert und Aufklärungscharakter - Stadtteilforum Eppenhausen e.V. ist aktiv

Anzeige
  Andre schaut immer wieder in den Karton mit den vielen Farbdosen. Welche Farben soll er sich aussuchen? Hinter ihm bilden 14 Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren eine Schlange und warten geduldig, bis sie selbst an der Reihe sind. Alle nehmen an einem ersten Workshop-Wochenende des Graffiti-Projekts „Junge Kunst in Eppenhausen“ teil. Dankbar war der Veranstalter Stadtteilforum Eppenhausen e.V., dass die Kinder als besondere Kunstatmosphäre eine Fabrikhalle mit weißen unverputzten Mauern auf dem Elbersgelände aufgrund der schlechten Witterung als Ausweichquartier erleben durften. Am ersten Workshoptag entwarfen die Kinder noch im Freien auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz Weizenkamp erste Skizzen und Schriftzüge für ein eigenes TAG, sozusagen ein Logo mit dem eigenen Namen. Vor allem lernten sie, dass TAGs oftmals flüchtig auf Hauswände, Stromkästen und Containerwände geschmiert werden. Solche Graffitischmierereien haben in letzter Zeit - auch in Eppenhausen - zugenommen und waren Anlass für den gemeinnützigen Verein Stadtteilforum Eppenhausen e.V., pädagogische Aufklärungsarbeit und künstlerische Anleitung mit dem Kinderkulturprojekt „Junge Kunst in Eppenhausen – ein Graffitiprojekt“ zu verbinden. Vom Land NRW wird dieses Vorzeigeprojekt im Rahmen des KulturRucksacks gefördert, so dass Kinder von den beiden professionellen Graffitikünstlern CHOKO und SKIPPER aus Witten auch erfahren, welche Strafen drohen, wenn man illegal sprayt. Sie erfahren die ablehnende Haltung von MitbürgerInnen angesichts von hässlichen Schmierereien auf Containern und Turnhallenwänden und können die Empörung der Betroffenen nachvollziehen, wenn deren Eigentum verschandelt wird. Mit diesem Verständnis durften alle Kinder ihre ersten Bilder mit viel Kreativität in selbst entworfene Skizzenfelder auf 1,50 Meter hohe mal 1,50 Meter breite Holzplatten sprühen. Mit Mundschutz über Mund und Nase, Schutzbrille und Latexhandschuhen mussten sich alle Kinder selbst gut schützen. Am letzten Sommerferienwochenende bietet das Stadtteilforum Eppenhausen e.V. ein zweites Workshop-Wochenende an. Dann werden sicher auch die zwei Kinder daran teilnehmen, deren Bilder durch differenzierte Gestaltung und farbliche Detaileindrücke den beiden Profikünstlern auffielen. Vorbeugend werden Choko und Skipper diese Kinder über öffentliche Flächen für legale Graffitis in anderen Kommunen oder von Privatleuten informieren.

Das Stadtteilforum Eppenhausen e.V. plant bereits werbewirksame Präsentationen der Kinder-Kunstwerke und als Höhepunkt schöne Fassadengestaltungen von öffentlichen Flächen mit Graffitifarbe.

Bereits am Montag, den 12.05.2014, werden die Kunstwerke in der Zeit von 14 bis 18 Uhr im Rahmen des Mehrgenerationen-Spielplatzfestes Weizenkamp zu bestaunen sein. Gerne werden auch Angebote für Ausstellungsmöglichkeiten sowie Anfragen für weitere Graffiti-Kinder-Kunstaktivitäten von Firmen, Institutionen und Privatpersonen entgegengenommen. Nähere Infos und Kontakt unter www.hagen-eppenhausen.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.