Glasverbot in der Hagener Innenstadt

Anzeige
Erstmalig hat die Verwaltung für die Hagener Innenstadt ein Glasverbot erlassen. Der Fachbereich Öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen der Stadt Hagen weist darauf hin, dass das Verbot von Sonntag, 23. Dezember, 18 Uhr bis Montag, 24. Dezember, 3 Uhr gilt.
Einen Tag vor Heiligabend treffen sich in der Hagener Innenstadt traditionell Bürgerinnen und Bürgern zum Feiern. Als problematisch hat sich in den vergangenen Jahren erwiesen, dass zeitgleich zum einen die Fahrgeschäfte des Hagener Weihnachtsmarktes abgebaut werden, zum anderen aber die inzwischen öffentliche Veranstaltung „Blau unterm Baum“ und die einzelnen Betreiber der Glühweinstände am letzten Abend des Weihnachtsmarktes auch immer mehr Besucher anziehen. Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre rechnet der Fachbereich mit bis zu 2.500 Personen, die sich zeitgleich in einem eng begrenzten Bereich der Innenstadt aufhalten. Aufgrund der zahlreich mitgeführten Glasbehältnisse und der unsachgemäßen Entsorgung von diesen Behältnissen ist es in der Vergangenheit zu ganz erheblichem Glasbruch gekommen, der zu Personen- und Sachschäden führte. Daher sind das Mitführen und die Benutzung von Glasgetränkebehältnissen im Verbotszeitraum außerhalb von geschlossenen Räumen untersagt.
Die räumlichen Grenzen dieses Glasverbots verlaufen im Süden auf der Hochstraße zwischen Bergischer Ring und Kampstraße, im Westen auf der Kampstraße zwischen Hochstraße und Elberfelder Straße sowie auf der Elberfelder Straße zwischen Kampstraße und Karl-Marx-Straße und der Karl-Marx-Straße zwischen Elberfelder Straße und Körnerstraße, im Norden auf der Körnerstraße zwischen Karl-Marx-Straße bis Sparkassen-Karree und dort von Körnerstraße bis Badstraße sowie auf der Holzmüllerstraße zwischen Badstraße und Rathausstraße und auf der Potthofstraße zwischen Rathausstraße und Bergischer Ring, im Osten auf Märkischer Ring/Bergischer Ring zwischen Potthofstraße und Hochstraße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.