NOMA Iserlohn Kangaroos Spieler und Trainer Matthias Grothe beim Final Four!

Anzeige
Hagen: Enervie Arena | Fünf Iserlohner Spieler und Matthias Grothe beim Final Four!

Die Basketballsaison 2014/2015 war anstrengend und kräftezehrend. Doch für einige aus dem Iserlohner Lager ist die Sommerpause noch hoffentlich zwei Spiele entfernt. Jonas Grof und Marcel Keßen, die mit dem ProB-Team der Kangaroos nur knapp am Finale vorbeigeschrammt sind, können die tolle Spielzeit mit dem Titel in der NBBL krönen. Sie gehören ebenso zum Kader der Phoenix Hagen Juniors wie Felix Meyer-Tonndorf und Gabriel de Oliveira Neto, die mit der zweiten Mannschaft der Kangaroos den Aufstieg in die Oberliga schafften. Das Team wird unter anderem vom Iserlohner Trainer Matthias Grothe betreut, der jüngst seinen Vertrag in der Waldstadt verlängerte. Erstmals hat sich auch das zweite Hagener Team, die Phoenix Hagen Youngsters, für das Final Four der JBBL qualifiziert. Das von Grothe trainierte Team, zu dem auch der Iserlohner Erik Krumme gehört, setzte sich in der letzten Runde gegen den Mitfavoriten ALBA Berlin durch. Nach der Premiere im Jahr 2012 findet das Final Four Turnier am 16./17. Mai zum zweiten Mal in der Hagener Enervie-Arena statt.
Die Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) wurde im Jahr 2006 ins Leben gerufen und ist die höchste deutsche Spielklasse für U-19-Spieler. Die Nachwuchsförderung steht hier im Vordergrund. In vier Divisionen spielen die Vereine zunächst, ehe es in die Playoffs geht. Durch zwei Playoffrunden müssen sich die Teams kämpfen, dann stehen die Halbfinals an. Phoenix Hagen erwartet am Samstag um 17:30 das Team von Eintracht Frankfurt zum ersten Halbfinale. Der andere Finalist wird um 20 Uhr zwischen den Nachwuchsteams des FC Bayern München und ALBA Berlin ermittelt. Die Hagener stehen bereits zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Halbfinale, insgesamt ist es sogar die vierte Teilnahme. Allerdings kam das Phoenix Team nur bei der Premiere im Jahr 2007 in das Endspiel, wo man allerdings unterlegen war.
Zur Saison 2009/2010 wurde die Junioren-Basketball-Bundesliga gegründet. Sie ist die höchste Spielklasse für den U-16-Bereich und wurde nach dem Vorbild der NBBL errichtet. In acht Vorrundengruppen werden die Hauptrundenteilnehmer ermittelt. In den vier Hauptrunden spielen die Teams um den Einzug in die Playoffs. Zum ersten Mal hat sich das Team von Phoenix Hagen für das Final Four qualifiziert. Am Samstag um 12:30 Uhr eröffnen die Young Dragons Quakenbrück als Titelverteidiger gegen den TSV Tröster Breitengüßbach das Turnier, um 15:30 Uhr spielen die Phoenix Hagen Youngsters gegen Porsche BBA Ludwigsburg.
Matthias Grothe, der auch für die Organisation des Turniers verantwortlich ist, erwartet spannende Titelkämpfe: „Es ist natürlich ein absolutes Highlight, dass es beide Hagener Teams ins Halbfinale geschafft haben. Wir erwarten bei diesem nationalem Topevent mehr als 5000 Zuschauer.“ Auch für seine Schützlinge aus Iserlohn hofft er auf ein erfolgreiches Turnier: „Marcel und Jonas haben in der ProB schon viel Erfahrung gesammelt, davon können sie sicher profitieren. Auch Felix und Gabriel spielen in dem Team eine gute Rolle, sie haben viel im Training mit der ersten Mannschaft gelernt.“ Im JBBL-Team sieht er im Iserlohner Erik Krumme die Überraschung der Saison: „Erik hat sich fantastisch entwickelt und ist vom Wechselspieler zum Leistungsträger geworden.“
Am Sonntag um 11 Uhr wird das JBBL-Finale ausgetragen, um 13:30 Uhr wird der Sieger der NBBL ermittelt.

Pressemitteilung NOMA Iserlohn Kangaroos
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.