Phoenix Hagen erreicht die Playoffs

Anzeige
Mit 99:88 (47:34) schlug Phoenix Hagen im letzten Vorrundenspiel der Basketball-Bundesliga am Samstagabend in der erneut ausverkauften Enervie-Arena (3.145 ZUschauer) den Mitteldeutschen BC. Zu keiner Zeit ließen die Volmestädter etwas anbrennen und siegten in einem glanzlosen Spiel am Ende sicher. Davin White war bester Schütze der Hagener beim 18. Saisonerfolg der Feuervögel und holte 33 Punkte. Spannender ging es nach der Schlusssirene zu, denn dann mussten die Feuervögel die Ergebnisse aus den anderen Hallen abwarten. Nach einigen Minuten stand dann aber fest, dass Phoenix Hagen erstmals in der noch jungen Vereinsgeschichte als Tabellenachter den Sprung in die Playoffs geschafft hat. Im Viertelfinale heißt der Gegner nun Bamberg.
Die Playoffs starten am kommenden Samstag, 4. Mai, mit der Partie FC Bayern München gegen ALBA Berlin.

Davin White bester Scorer der Hauptrunde

Und noch etwas gab es zu feiern: Der beste Scorer nach Abschluss der Hauptrunden-Saison 2012/2013 steht bei Phoenix Hagen unter Vertrag und heißt Davin White. Der US-Amerikaner erzielte im Schnitt 17,2 Punkte und verwies Stanley Burrell (Eisbären Bremerhaven, 16,2 Punkte) und John Bryant (ratiopharm ulm, 16,1) auf die Plätze zwei und drei.
Der beste Shotblocker steht ebenfalls bei Phoenix Hagen unter Vertrag und trägt die Nummer 33. Dino Gregory blockte im Schnitt 1,8 Würfe ab - und liegt damit vor John Bryant (1,4) und Djordje Pantelic (Mitteldeutscher BC, 1,4).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.