Platz 5 im Finale: Achtungserfolg für Johannes Weißenfeld

Anzeige
Johannes Weißenfeld vom RC Westfalen-Herdecke erreichte Platz 5 im Finale der Ruder-WM. Foto: C. Oberhagemann
Achtungserfolg für den deutschen Vierer ohne Steuermann bei der WM in Frankreich: Das Boot mit dem Herdecker Johannes Weißenfeld im Bug kam am Samstag nach den letzten 2.000 Metern dieser kräftezehrenden Welttitelkämpfe auf einen respektablen fünften Platz. Souveräner Goldmedaillengewinner wurde das Team aus Italien vor Australien und Großbritannien, die sich ein Foto-Finish lieferten. Für die meisten Experten enttäuschend war das Abschneiden der Niederlande, die als Mitfavoriten gehandelt worden waren, aber als sechste und damit letzte Mannschaft ins Ziel kamen. Das junge deutsche Quartett (Altersdurchschnitt 22 Jahre) präsentierte sich mehr als ordentlich: Eine Leistung, die für die Olympischen Spiele hoffen lässt. Die Qualifikation für Rio 2016 war bereits am Donnerstag erreicht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.