"Der Triumph lebt - Rom erleben im LWL-Römermuseum"

Wann? 15.10.2017 10:00 Uhr bis 15.10.2017 18:00 Uhr

Wo? Römermuseum, Weseler Straße 100, 45721 Haltern am See DE
Anzeige
Am Sonntag (15.10.) kommen Römer und Germanen in die Sonderausstellung im LWL-Römermuseum in Haltern. Foto: Romani Lupiani (Römer an der Lippe)
Haltern am See: Römermuseum |

Haltern. Am Sonntag (15.10.) wird der Triumphzug im LWL-Römermuseum in Haltern lebendig. Von 10 bis 18 Uhr ziehen Darsteller in römischer und germanischer Kleidung in das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ein. Ein breites Programm für die ganze Familie lädt zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Die Besucher kommen mit auf einen Triumphzug durch Rom, auf einen Feldzug durch Germanien und erfahren mehr über das Leben in einer römischen Stadt. Der Eintritt ist kostenlos.

In verschiedenen Bereichen der aktuellen Sonderausstellung "Triumph ohne Sieg" stehen römische und germanische Darsteller bereit. Sie vermitteln anschaulich das bunte Treiben in Rom und den Alltag im römischen Germanien. Mit dabei haben sie ihre Ausrüstung und Werkzeuge, die die Besucher ausprobieren können. Im Eingangsbereich begrüßt ein römischer Feldherr die Besucher. Anschließend schildern hohe Amtsträger ihre Erlebnisse als Teilnehmer des Triumphzuges. Auch Germanen laufen im Triumphzug mit: Sie erzählen von ihrem Schicksal als Gefangene. Von den Feldzügen in Germanien berichtet ein Legionär. Darüber hinaus präsentieren Römer den Besuchern ihr Handwerk und geben einen Eindruck von dem Leben in einer römischen Stadt.Für Kinder gibt es ein besonderes Programm: Von 14 bis 16 Uhr können sie Lorbeerkränze basteln und so selbst zum Triumphator werden. Außerdem können sie Buttons herstellen, auf denen besondere Stücke der aktuellen Sonderausstellung zu sehen sind.
Legionäre patrouillieren auf dem Außengelände des Museums und stehen am rekonstruierten Westtor Wache. Hier können sich die Besucher einen Eindruck davon verschaffen, wie römische Soldaten bewaffnet waren.
Im Bereich des Westtors des Römerlagers finden aktuell Ausgrabungen statt. Grabungsleiterin Dr. Bettina Tremmel steht als Ansprechpartnerin zur Verfügung und gibt den Besuchern einen Einblick in die Arbeit der Archäologen und die neuesten Ergebnisse auf der Ausgrabung.

Der Aktionstag ist Teil des Rahmenprogramms der aktuellen Sonderausstellung "Triumph ohne Sieg. Roms Ende in Germanien". Neun Jahre nach dem Ausstellungsprojekt zur Varusschlacht ist das LWL-Römermuseum in Haltern am See wieder Schauplatz einer Ausstellung über die Römer in Germanien. Der Triumphzug des Germanicus vor 2.000 Jahren in Rom und das Ende der römischen Herrschaft in Germanien bilden den Ausgangspunkt für das Ausstellungsprojekt, das der LWL in seinem Römermuseum noch bis zum 5. November 2017 zeigt. Mehr als 40 internationale und nationale Leihgeber und über 250 wertvolle Kunstwerke und Artefakte aus Italien, Kroatien, der Schweiz, Slowenien, Ungarn und der Vatikanstadt veranschaulichen auf 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche diesen Triumph ohne Sieg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.