Tag des Schulsports in Haltern am See geht in die heiße Phase

Anzeige

Haltern. 2600 Schülerinnen und Schüler aller Halterner Schulen am 15. Juli unter einen Hut zu bringen ist keine leichte Aufgabe. Diese Herausforderung zu bewältigen, ist für Robert Bollerott nichts Neues.

Vor nunmehr 17 Jahren hat der Lehrer des Joseph-Königs-Gymnasiums den ersten „Tag des Schulsports“ in Haltern am See ins Leben gerufen. Traditionell findet er jedes zweite Jahr am letzten Montag vor den Sommerferien statt. Aus der anfänglichen Idee den Schülern des Gymnasiums einen Sporttag zu ermöglichen, ist nun ein fester Auftrag geworden. Entwicklungsförderung durch Bewegung, Spiel und Sport und Erschließung der Angebots- und Vereinsvielfalt für alle Schülerinnen und Schüler aller Schulen in Haltern am See ist das formulierte Ziel. Dass daraus ein ganzes Netzwerk geworden ist und 120 verschiedene Sportarten zur Wahl stehen, kann schon als einzigartig in Deutschland beschrieben werden. Mittlerweile ist ein großes Team um Bollerott entstanden, um alle Aufgaben des Events zu schultern.

Intensive Vorbereitung für die „After Sport Party“

Damit der Tag ein voller Erfolg wird, muss hinter den Kulissen eifrig gearbeitet werden. Um auch im Internet vertreten zu sein, ist eine eigene Homepage entwickelt worden (www.tds-haltern.de). Die Zuteilung der gewählten Sportarten muss natürlich unter allen Schulen abgestimmt werden. Und nicht zuletzt bedarf es einer intensiven Vorbereitung für die „After Sport Party“, die den Tag mit einem breiten Rahmenprogramm abrunden wird. Erstmals wird diese auf dem Gelände des Schulzentrums stattfinden.
„An diesem Tag werden wir Gesundheit, Bewegung, Fairness und soziales Miteinander perfekt unter einen Hut bringen.“ freut sich auch Ludger Zander, sportbegeisterter Konrektor der Joseph-Hennewig-Schule auf diesen speziellen Schultag.

Mehr dazu:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.