Malteser bildeten bis 2016 in Haltern über 25.000 Menschen aus

Anzeige
Um auch in den folgenden Jahren weiterhin viele Halterner Bürgerinnen und Bürger in Erster Hilfe auszubilden und somit unsere Stadt etwas sicherer zu machen, suchen die Malteser zur Erweiterung des Teams Dozenten auf Honorarbasis bzw. einer nebenamtlichen Beschäftigung. (Foto: Malteser)
 
Malteser Ausbildung

Haltern. Seit über 60 Jahren bilden die Malteser im Bistum Münster die Bevölkerung rund um das Thema Erste Hilfe und Pflege aus. Was im Herbst 1953 in Haltern am See mit einem Erste-Hilfe-Kurs für zwölf Personen begann, endete 2016 mit über 25.000 Teilnehmern - verteilt über das gesamte Malteser-Kursangebot. "Und der Trend hält an", so Diözesanausbildungsreferent Ralf Walbaum.

"Im Vergleich zum Vorjahr haben wir allein in Erster Hilfe 1500 Teilnehmer mehr ausgebildet". Unter der Beachtung der Größe des Bistums Münster sind da die Halterner Malteser natürlich besonders stolz auf Ihre Ausbildungszahlen. So konnte die ehrenamtlich strukturierte Abteilung Ausbildung in 2016 1652 Teilnehmer allein in Haltern am See ausbilden, wovon über 1000 Personen auf Erste Hilfe Kurse entfielen. „Es freut uns besonders, dass immer mehr Teilnehmer unsere öffentlichen Erste Hilfe Kurse besuchen.“ So Matthias Mersmann, Leiter Ausbildung der örtlichen Malteser. „Die Kurse dauern nur noch neun Unterrichtseinheiten, vielen Menschen fällt es eben leichter nur einen Tag für einen Kurs zu „opfern“ als früher ein ganzes Wochenende!“, so Mersmann weiter.
Das Kursspektrum reichte dabei von A wie "Abenteuer Helfen" für Kinder ab vier Jahren bis Z wie "zielgruppenspezifische Aus- und Fortbildungen". Ein großer Teil der Halterner Ausbildungsleistung entfällt auch auf die Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Helfer, so werden viele der Dienstabende am Ort gleichzeitig als Rettungsdienstfortbildungen angeboten. „Unsere Fachdozenten erarbeiten Lehrpläne, die von den Rettungsdienstschulen der Malteser geprüft werden, so können wir am Standort und in Abendform unseren Ehrenamtlichen interessante Fortbildungen anbieten. So fällt es Ihnen leichter der jährlichen Fortbildungsplicht nachzukommen“. Erklärt Matthias Mersmann das Vorgehen der Malteser in Haltern am See.

Auch im Bereich der sozialpflegerischen Ausbildungen verzeichnen die Malteser im Bistum Münster einen deutlichen Zuwachs

Auch im Bereich der sozialpflegerischen Ausbildungen verzeichnen die Malteser im Bistum Münster einen deutlichen Zuwachs. "Hier haben wir etwa 30 Prozent mehr Teilnehmer als noch im Vorjahr geschult", so Walbaum weiter. "Unsere Angebote sind mittlerweile sehr vielfältig und auch auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten." Zusätzlich gehören die Schwesternhelferinnen/Pflegediensthelfer-Ausbildung als Grundqualifikation in der Pflege, die Behandlungspflege der Leistungsgruppen 1 und 2 und spezielle Pflegefortbildungen zum Portfolio der Malteser.
Trotz dieser erfreulichen Entwicklung könnte die Anzahl der ausgebildeten Personen noch viel größer sein. So raten die Malteser, spätestens alle zwei Jahre die Erste-Hilfe-Kenntnisse in einem Kurs aufzufrischen. Infos: www.malteser-haltern.de
Um auch in den folgenden Jahren weiterhin viele Halterner Bürgerinnen und Bürger in Erster Hilfe auszubilden und somit unsere Stadt etwas sicherer zu machen, suchen die Malteser zur Erweiterung des Teams Dozenten auf Honorarbasis bzw. einer nebenamtlichen Beschäftigung. „Besondere Qualifikationen muss ein Ausbilder bei uns nicht mitbringen, er sollte natürlich Spaß im Umgang mit Menschen haben. Das restliche Rüstzeug erhalten unsere Dozenten in Seminaren der Malteser.“, so Mersmann weiter zum Thema Ausbilderqualifikation. Informationen erteilen die Malteser gerne unter ausbildung@malteser-haltern.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.