Neue Mietwohnungen mitten in der Stadt

Anzeige
Bauunternehmer Hermann Tecklenburg (dritter von rechts) hatte zum ersten Spatenstich für die neuen Wohnhäuser zwischen Haupstraße und Linderfeldstraße geladen. Foto: Bangert
Heiligenhaus: Linderfeldstraße |

Zwischen Hauptstraße und Linderfeldstraße wird gebaut

Die Baulücke gegenüber der Kirche St. Suitbertus wird jetzt bebaut. Ende der 80er Jahre wurde beschlossen, das dortige Fachwerkhaus „Am Schlagbaum“ abzureißen. Es gab Proteste, die Bagger kamen trotzdem, ein Teil der Balken aus dem östlichen Giebel zieren nun die Gaststätte im Abtskücher Museum.

Jetzt hatte Hermann Tecklenburg, Inhaber in sechster Generation des gleichnamigen Bauunternehmens in Straelen, zum ersten Spatenstich eingeladen. Der kommissarische Bürgermeister Michael Beck ging dabei kurz auf die historische Bedeutung des Grundstücks ein. Den Abriss des alten Fachwerkhauses erwähnte er nicht, erinnerte aber an die Schwierigkeiten für die landwirtschaftliche Bezugs- und Absatzgenossenschaft, einen neuen Standort zu finden. Ein Teil des Grundstücks zwischen Hauptstraße und Linderfeldstraße wurde seit 2004 entwickelt. „Der Rest fiel irgendwann wieder in unsere Obhut, 2014 hatten wir einen Wettbewerb ausgeschrieben, Tecklenburg hatte das beste Objekt.“

In den vergangenen Monaten wurde bereits ordentlich an den Fundamenten gearbeitet. „Ich habe es immer gescheut, ein Objekt auf Fels zu bauen“, bekannte Hermann Tecklenburg. „Auf Fels zu bauen, da kann man nicht viel verkehrt machen“, findet Michael Beck, der den Bau der zwei Wohnhäuser mit 20 Mietwohnungen zwischen 57 und 147 Quadratmetern sehr begrüßt. Tatsächlich haben sich aufgrund der Banner an den Bauzäunen bereits etliche Interessenten bei Tecklenburg gemeldet.

Die Planung sieht ein Eckgebäude mit sechs Wohneinheiten und einer optimal positionierten Gewerbeeinheit direkt an der Hauptstraße vor; das dahinterliegende Gebäude an der Linderfeldstraße wird über 14 Wohneinheiten und eine Tiefgarage verfügen. Jede Wohnung hat mindestens einen Balkon oder eine Loggia. Die Organisation und Gestaltung der Wohnkonzepte orientiert sich zum grünen, parkähnlichen Innenhof. Diese privaten Grünflächen sind teilweise den Erdgeschosswohnungen zugeordnet. „Im Dezember 2018 können die ersten Mieter einziehen“, verspricht Bauunternehmer Tecklenburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.