Überlistung des Leuchtturmwärters

Anzeige
Vor einigen Jahren haben wir (Ehepaar + Sohn) unseren Urlaub in Portugal verbracht. Ein abendlicher Ausflug führte uns nach Cabo de Sao Vicente, dem südwestlichsten Eckpunkt unseres Kontinents. 60 m über dem Atlantik hatten wir einen imposanten Ausblick über die Klippen. Den Höhepunkt wollte ich aber auf dem dort befindlichen Leuchtturm erleben. Laut Reiseführer konnte man den Turm aber offiziell nicht besichtigten, sondern sollte sich mit etwas Glück darauf verlassen, vom freundlichen Leuchtturmwärter heraufgelassen zu werden. - Gesagt - getan: wir drei standen vor dem umzäunten Leuchtturm. Ein Hund sprang bellend vor diesem herum, als wir die Klingel betätigten. Unendlich lange dauerte es, bis der Leuchtturmwärter sich zu uns heraus bemühte. Eigentlich konnten wir uns nicht verständigen. Ich redete mit "Händen u. Füßen" auf ihn ein und gab zu verstehen, daß wir gerne auf den Turm wollten. Er schüttelte immer wieder den Kopf. Mein Mann wollte schon aufgeben, aber ich ließ nicht locker. Als letztes Mittel zeigte ich dem Wärter den Kinderpass unseres Sohnes und wies mit dem Finger auf das Geburtsdatum; unser Sohn hatte an diesem Tag seinen 14. Geburtstag. Dies führte zum Erfolg unseres Begehrens. Er gab uns Einlaß; wir durften hinauf. Oben zeigte er auf die mit Hochglanz polierten Messingbeschläge, die wir nicht berühren durften - genau wie im Reiseführer beschrieben. Wir waren beeindruckt von einem riesigen Kristallapparat, dessen Lichtstrahl bis zu 90 km auf`s Meer ging und genossen die herrliche Aussicht. Es war für uns das "non plus ultra" unserer Reise und wir bedankten uns überschwenglich.

Helga Walter, Erich-Ollenhauer- Str. 17,Heiligenhaus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.