OG-Tagung geprägt durch drohende Badschließung

Anzeige
10 Jahre gehen rasch um – Elias und Jakob Prisille bekamen Urkunde und Mitgliedsabzeichen. Begonnen haben sie ihre „DLRG-Laufbahn“ in Wuppertal.
 
Schon 40 Jahre am Start ist Christa Pawelke – und wurde vom 1. Vorsitzenden Hans-Peter Endl geehrt. Seit Anbeginn ist sie aktiv – früher im Vorstand und Ausbildungsbetrieb, jetzt noch im Vorstand.
Große Sorgen um das weitere Bestehen des Hallenbades und dem damit zusammenhängenden Überleben der DLRG Heiligenhaus herrschten auf der diesjährigen OG-Tagung, die die Heiligenhauser Wasserretter in ihrem Vereinscontainer neben dem Hallenbad abhielten. OG-Leiter Hans-Peter Endl:“ Im letzten Jahr wurde der Förderverein Freibadfreunde Heiligenhaus gegründet, mit dem wir um den Erhalt des Badbereichs kämpfen.“ Nun, zumindest der Ausbildungsbetrieb der DLRG läuft wie eh und je auf Hochtouren. So konnte die stellvertr. Leiterin Ausbildung, Tanja Verhoeven, vermelden, daß der Übungsbetrieb jeden Dienstag im Heljensbad sehr gut von den Mitgliedern besucht wurde. Natürlich wurden wie jedes Jahr auch 2015 wieder ordentlich Schwimmprüfungen abgelegt: 11 Seepferdchenabzeichen, 27 Jugendschwimmabzeichen Bronze, 9 x Silber und 8 x das Jugendschwimmabzeichen in Gold. 17 Teilnehmer erwarben das Juniorretter-Abzeichen, 16 x konnte das Rettungsschwimmabzeichen Bronze vergeben werden, 12 x Silber. Im Bereich Tauchen wurde von 10 Teilnehmern das Schnorcheltauchabzeichen erworben. Die DLRG Heiligenhaus hat einen Ausbilderstamm von 26 Ausbildern und –innen, die zusammen 2015 über 1440 Ausbilderstunden geleistet haben. Neben der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung im Hallenbad gab es letztes Jahr im Bereich Ausbildung mehrere Projekte: einmal in den Sommerferien die Aktion des Kreissportbundes „NRW kann schwimmen“, bei der Kinder aus der Grundschule, die noch nicht schwimmen können, dies in einem Kompaktkurs unter der Leitung von Ausbildern der DLRG Heiligenhaus erlernen können. Weiter ging dann auch mit der Aktion „Seepferdchen für alle“, eine Weiterbildung für Lehrerinnen, Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, die befähigt werden sollen, das Abzeichen Seepferdchen abnehmen zu können. Damit Lehrerinnen und Lehrer ihre Rettungsfähigkeit erneuern konnten, gab es auch hierzu ein Kurs der Heiligenhauser Wasserretter. Und zuguterletzt stellten sie im Rahmen des „Tag des Sports“ des Immanuel-Kant-Gymnasiums Rettungsgeräte und deren Handhabung vor. Nicht nur die Ausbildung war 2015 umfangreich, auch im Bereich Einsatz gab es viel zu tun, wie dies der Leiter Einsatz, Michael Rückels vermelden konnte. So die Rettungswache im Heljensbad: 15 Wachgänger waren abrufbereit, und leisteten zusammen 107,75 Wachstunden. An der Ostseeküste in Kühlungsborn waren 5 Rettungsschwimmer zusammen 612 Wachstunden in der Wasserrettung tätig. Sanitätseinsätze beim Ratinger Karnevalszug, bei der Beachparty an der Wasserskianlage in Duisburg und beim Sommerfest der Lebenshilfe standen an. Und für die Weiterbildung der San’ler wurde im Bad im Herbst ein SanA/B-Training durchgeführt. Für die Kinder wurde eine Fahrt mit Kindern des DLRG Bezirk Wuppertal nach Hachen veranstaltet. 36 Kinder von 6-13 Jahren waren dabei unter dem Motto: Kids sind aktiv. Eine zweite Fahrt wurde dann im Frühjahr in die Zoom Erlebniswelt nach Gelsenkirchen veranstaltet. Zum Jahresende hatten die Lebensretter ihre traditionelle Nikolausfeier im Heljensbad, bei der ein Kindermusical im Schwimmbecken aufgeführt wurde, Titel:Lars der kleine Eisbär. Und erstmalig, wenn auch nur unter dem Schirm der Freibadfreunde Heiligenhaus, waren die Lebensretter beim Weihnachtsmarkt mit dabei und managten zusammen mit dem Heiligenhauser Schwimmverein die Weihnachtsbude durch den Verkauf einer eigenen gekochten Lauchsuppe.
Wer weitere Infos zur DLRG Heiligenhaus will, kann sich auf deren Internetseite www.heiligenhaus.dlrg.de kundig machen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.