Übungswochenende am Institut der Feuerwehr NRW

Anzeige

Das Außengelände des Instituts der Feuerwehr NRW diente einem Teil der Hemeraner Feuerwehr in dieser Woche als Ausbildungs- und Übungsgelände.

Generell besteht an Wochenenden für Feuerwehren und andere Hilfsorganisationen aus ganz NRW die Möglichkeit, dieses zu Ausbildungszwecken zu nutzen. Neben einer Vielzahl von Übungshäusern stehen unter anderem eine Straßenbahn, zwei Züge und mehrere Personenkraftwagen für simulierte Unfälle und Brände bereit.
Die Feuerwehr Hemer machte sich mit 31 Kameraden und sieben Fahrzeugen kürzlich auf den Weg nach Münster, darunter neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Ebenfalls mit dabei waren 2 Helfer des DRK-Ortsvereins Hemer mit einem Rettungswagen sowie mehrere Unfalldarsteller des Arbeiter-Samariter-Bundes. Neben der Standardvorgehensweise bei Unfällen und Bränden sollte vor allem die Taktik der Einsatzleiter im Vordergrund der Übungen stehen. Mit vielen unterschiedlichen Einsatzszenarien waren die jeweiligen Fahrzeugführer konfrontiert, jede Übung wurde nach Abschluss kritisch unter die Lupe genommen und gemeinsam besprochen.
Am späten Nachmittag machten sich die Kameraden auf den Weg zum nahegelegenen Zeltplatz, wo der Tag mit einem gemeinsamen Grillen ausklang. Dort wurde dann auch übernachtet, ehe der Sonntag mit weiteren Übungen begonnen wurde.

Text & Fotos: Sebastian Koston & Christopher Starke, Einsatzstellendokumentation Feuerwehr Hemer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.