Dezernentin Andrea Wolf zu Gast bei FDP-Fraktion

Anzeige
Andrea Wolf 4.v.l. - Andrea Lipproß 3.v.l. - Arne Hermann Stopsack 2.v.r.
Hemer: Rathaus | Regelmäßig tauscht sich die FDP-Fraktion mit Mitarbeitern der Stadtverwaltung Hemer aus. So konnte Fraktionsvorsitzender Arne Hermann Stopsack unlängst mit Andrea Wolf die technische Dezernentin als Gast bei einer Fraktionssitzung begrüßen. Im Mittelpunkt der Diskussion standen dabei die langfristigen Entwicklungsziele der Stadtentwicklung. Einig war man sich, dass ein neuer Flächennutzungsplan unbedingt erstellt werden muss, der die planerischen Ansätze und Ergebnisse zusammen fasst und Perspektiven aufzeigt.

Ein weiteres Thema war der Ausbaustandard von städtischen Straßen. Kritisch fragte Andrea Lipproß nach, ob es nicht sinnvoller sei, den Ausbau nicht zu aufwändig zu gestalten, da man die Kosten für Stadt und Anwohner somit reduzieren könne; außerdem seien die Unterhaltungskosten geringer. Hier sieht die FDP noch erheblichen Diskussionsbedarf im zuständigen Ausschuss.

Als Erfolgsgeschichte wird von Andrea Wolf die Entwicklung des Wohngebietes am Sauerlandpark gewertet, da die Grundstücke selbst entwickelt wurden und nun gut verkauft werden. Dem schloss sich die FDP-Fraktion an und freut sich, dass Hemer als einer der ganz wenigen Städte nicht schrumpft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.